Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ringvorlesung: „Lehr- und Lernperspektiven“ – Impulse aus der Forschung für Schule und Unterricht

30. November 18:00 - 20:00

Macht die Klasse einen Unterschied? – Effekte sozialer, kultureller und leistungsbezogener Heterogenität

Jun. Prof. Dr. Katja Scharenberg
Pädagogische Hochschule Freiburg,
Institut für Soziologie

 

Das deutsche Schulsystem zeichnet sich einerseits traditionell durch eine Vielzahl an Homogenisierungsmechanismen aus, die vor allem auf die Reduktion von Leistungsunterschieden abzielen. Andererseits wird Heterogenität – nicht zuletzt im Zuge der Entwicklung hin zu einem inklusiven Schulsystem – zunehmend als Chance für den Unterricht sowie die leistungsbezogene und soziale Entwicklung von Schülerinnen und Schülern angesehen.

Der Vortrag geht anhand empirischer Daten nationaler und internationaler Studien der Frage nach, ob die soziale, kulturelle und leistungsbezogene Klassenzusammensetzung für schulisches Lernen relevant ist und ob homogene oder heterogene Schulklassen günstigere Lernmilieus darstellen. Dabei wird einerseits diskutiert, inwiefern Heterogenitätseffekte mit anderen herkunftsbezogenen und institutionellen Merkmalen konfundiert sind und über welche Mechanismen sie vermittelt werden.

Andererseits wird auch der Frage nachgegangen, ob heterogen zusammengesetzte Schulklassen ein für alle Schülerinnen und Schüler gleichermaßen anregungsreicheres Lernmilieu darstellen oder ob die Effektivität heterogener Lerngruppen auch von individuellen Merkmalen der Lernenden abhängt.

 

Katja Scharenberg ist Juniorprofessorin für Inklusion und Heterogenität an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. In ihren Forschungsprojekten beschäftigt sie sich u.a. mit sozialer Integration in inklusiven Schulklassen und schulischen Kontexten als differenziellen Lern- und Entwicklungsmilieus.

Weitere Informationen zur Ringvorlesung „Lehr- und Lernperspektiven“ finden Sie hier.

Details

Datum:
30. November
Zeit:
18:00 - 20:00