Neunlinden-Schule Ihringen feiert ihren neuen Status als Hochschulpartnerschule

Die Gemeinschaftsschule Neunlinden-Schule in Ihringen unterzeichnete am 1. Dezember 2017 als elfte Hochschulpartnerschule der Albert-Ludwigs-Universität und der Pädagogischen Hochschule Freiburg den Kooperationsvertrag. Mit einer besonderen Torte überraschte der Schulrektor und das Team der Ansprechpartner*innen das Leitungstandem Prof. Dr. Lars Holzäpfel (PH) und Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck (Universität), die zu diesem feierlichen Anlass zur Neunlinden-Schule nach Ihringen kamen.

Mit der Vertragsunterzeichnung besiegelt die Schule ihre bereits auf mehreren Ebenen bestehende Zusammenarbeit mit den beiden Hochschulen und dem Freiburg Advanced Center of Education (FACE). Die Ausbildungslehrkraft Jessica Ohletz, die derzeit den berufsbegleitenden Master „Unterrichts- und Schulentwickung“ an der PH studiert, hat das Potenzial einer Hochschulpartnerschaft für die Schule schon früh erkannt und beförderte den Abschluss des Kooperationsvertrages. Sie bot bereits im letzten Jahr Herrn Falko Röhrs (Promovierender an der Universität Freiburg in der Germanistischen Linguistik) die Möglichkeit an Elterngesprächen teilzunehmen, um ihn bei der Datenerfassung für seine Forschungsfrage „Wie sehen die konversationellen Praktiken der Lehrpersonen und Eltern aus und was wird im Kontext genau geleistet?“ zu unterstützen.

Dr. Martina von Gehlen (Koordination Praxiskolleg) informierte am 25.10.2017 das Kollegium der Gemeinschaftsschule über die Ziele und Ebenen der Kooperation in der Gesamtlehrerkonferenz und beantwortete die Fragen der Lehrkräfte. Interessiert ist die Schule an einer Zusammenarbeit mit dem Projekt „Freiburger Inklusive Schulbegleitforschung (FRISBI)“ der der FACE-Maßnahme M3 „Inklusion und Heterogenität“, dessen zweiter Durchlauf in diesem Semester startet. Eine weitere Ebene der Zusammenarbeit etabliert der Rektor Herr Auer, indem er seit dem Schuljahr 2017/18 Lehramtsstudierende beider Hochschulen in das Team der Gemeinschaftsschule einbezieht: Im Dezember 2017 kommen 4 Wochen lang Studierende der Universität in der fachdidaktischen Veranstaltung „Teaching English in different School Forms“ (Andreas Redl) zum Hospitieren. Außerdem betreut das Team derzeit eine Lehramtsstudierende der PH Freiburg in ihrem Professionalisierungspraktikum und wird im Frühjahr 2018 vier Studierende im Rahmen ihres Orientierungspraktikums Einblicke in den Unterricht und die Schule ermöglichen.

Aktiv ist die Schule auch gleich auf Einladung der Studentischen Intitiative „Kreidestaub“ geworden. Am 06.12.2017 lud die Initiative die Schule zum Beitrag zur Vortragsreihe „Schule von morgen – was wir von alternativen Schulen lernen können“ ein, denn seit dem Schuljahr 14/15 wird in der Ihringer Gemeinschaftsschule Neunlinden von der 1. bis zur 10. Klasse gemeinsam gelernt, was in der Baden-Württembergischen Bildungslandschaft eine Ausnahme darstellt.

(Dr. Martina von Gehlen, Koordination Praxiskolleg)

(Foto: Ohletz) (v. li. n. re (vorne): Rektor Matthias Auer, Prof. Dr. Lars Holzäpfel, Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck, (hinten): Jessica Ohletz, Andreas Andrick, Susanne Bremer)

(Foto: Ohletz)

 

 

Link zum Bericht der Schule: http://www.neunlinden-schule.de/startseite/Aktuelles/2017_12_02+uni.html