Teilnehmende der Auftaktveranstaltung FRISBI

Freiburger Inklusive Schulbegleitforschung (FRISBI) – Auftaktveranstaltung zur Pilotphase

Das Thema „Inklusion“ gewinnt sowohl in der schulischen Praxis als auch an den Hochschulen und in der Lehrerbildung immer weiter an Bedeutung. Mit „FRISBI – Freiburger Inklusive Schulbegleitforschung“ entsteht im Rahmen des Freiburg Advanced Center of Education (FACE) ein Kooperationsprojekt mit dem Ziel, Schulen, die sich auf den Weg Richtung Inklusion gemacht haben oder machen möchten und in diesem Prozess Fragen und Herausforderungen begegnen, wissenschaftlich zu begleiten.

Diskussionsrunde der Interessensgemeinschaft Inklusion in der Lehrer_innenbildung

Inklusion in der Lehrerinnenbildung und Lehrerbildung

Die Maßnahme 3 „Inklusion und Heterogenität“ der Qualitätsoffensive Lehrerbildung hatte am Donnerstag, den 14. Juli 2016, Frau Natascha Korff, Juniorprofessorin für Inklusive Pädagogik mit dem Schwerpunkt Didaktik an der Universität Bremen, an die Pädagogische Hochschule Freiburg eingeladen, um mit ihr, Mitarbeitenden der Maßnahme M3 sowie weiteren Interessierten des Kooperationsnetzwerkes FACE und anderen Hochschulinstituten über anstehende konzeptionelle Möglichkeiten und Herausforderungen der Verankerung von Inklusion in der Lehrerausbildung zu diskutieren.

FACE-Logo transparent

Reise zu einer der ältesten Universitäten

Die FACE-Mitarbeiterin Dr. Ursula Stohler, welche in dem Bereich der Entwicklung didaktischer Konzepte für Fremdsprachen aktiv ist, nahm an einer Konferenz teil, die am 21.06.2016 und 22.06.2016 an der Karls-Universität in Prag stattfand. Thema der Konferenz waren Methoden des Unterrichtens von Fremdsprachen sowie des Testens der Kenntnisse über diese.

FACE-Logo transparent

Reise zur Konferenz auf dem Schloss Poděbrady

Die auf dem historischen Schloss Poděbrady in der gleichnamigen Stadt abgehaltene Konferenz wurde von einer der ältesten Universitäten organisiert, der Karls-Universität Prag. Bereits seit 1348 besteht die Hochschule, die von Karl dem IV. gegründet wurde. Thema der Konferenz, die am 21.06.2016 und 22.06.2016 stattfand, waren Methoden des Unterrichtens von Fremdsprachen sowie des Testens der Kenntnisse über diese. Unter den Teilnehmenden war auch FACE-Mitarbeiterin Dr. Ursula Stohler, welche in dem Bereich der Entwicklung didaktischer Konzepte für Fremdsprachen aktiv ist. Sie arbeitet hier mit den Fachdidaktiken der Slavistik und der Sinologie der Universität Freiburg zusammen und vernetzt sich mit Fachpersonal zu Russisch als Herkunftssprache an anderen Hochschulen.