• Praxisvernetzung & Weiterbildung

Wir bringen in der School of Education FACE alle relevanten Akteure der Lehrer*innenbildung (Schulen, Semina-re für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte, Schulbehörden, etc.) zusammen.

Bildquelle: Cathy Yeulet

Die School of Education FACE sieht die Vernetzung von Theorie und Praxis in der Lehrer*innenbildung als wichtige Aufgabe an. Wir arbeiten am Standort Freiburg eng mit den Schulen, den Seminaren für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte sowie den Schulbehörden zusammen, damit das Hochschulstudium und das sich daran anschließende Referendariat gut aufeinander abgestimmt sind. Außerdem sind wir bestrebt die fortlaufende Weiterqualifizierung von Lehrer*innen im Sinne des lebenslangen Lernens auszubauen. Praxisvernetzung erfolgt auf den Ebenen der Praxisphasen, der Fort- und Weiterbildung sowie der Forschung.

Veranstaltungen: Praxis

Blog: Praxis

Prof. Dr. med. Richter/ Anna Immerz: Stimmliche und mentale Gesundheit bei Lehrkräften

Im Berufsalltag von Lehrkräften ist die Stimme ständig im Einsatz und steht daher oft unter starker Beanspruchung. In der Ringvorlesung am 24. Januar 2019 stellte Prof. Dr. med. Richter, Professor für Musikermedizin mit Schwerpunkt künstlerischer Stimmbildung am Freiburger Institut für Musikermedizin (FIM – Leitung von Prof. Dr. med. Claudia Spahn), in seinem Vortrag ausgewählte Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie zur stimmlichen und mentalen Gesundheit bei Lehrkräften vor, die vom Freiburger Institut für Musikermedizin (FIM) durchgeführt wurde.

Mehr erfahren »

Mentoring an der PH Freiburg: ein Erfahrungsbericht

An der Pädagogischen Hochschule Freiburg wird Mentoring als Instrument der Personalentwicklung und Studierendenförderung gezielt eingesetzt: Zum einen durch das Programm MenTa – Mentoring im Tandem, z.B. für promovierende Lehrerinnen. Zum anderen im Rahmen eines MINT-Mentoring-Angebotes für Studienanfänger*innen im Fachbereich Technik.

Mehr erfahren »

Lehramtsspezifisches Mentoring an der Universität – für jeden ist etwas dabei!

Das Lehramtsspezifische Mentoring an der Universität wurde 2015 konzipiert, die erste praktische Umsetzung fand im WiSe 2016/17 statt. Seither erhalten Lehramtsstudierende im höheren Semester im Sommersemester eine erfahrene Lehrkraft als Mentor*in für ein Semester an die Seite. Im Wintersemester geben die Studierenden im höheren Semester als Mentor*innen ihre persönlichen Erfahrungen an Studienanfänger*innen (Mentees) weiter, um diesen den Studieneinstieg zu erleichtern.

Mehr erfahren »