Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

April 2021

Mit lernwirksamen Aufgaben hybrid lehren und lernen (Teil 1)

Di, 20.04.2021 | 15:0017:00
Virtuell

Schulisches Lernen soll problemorientiert und nachhaltig sein. Die Lernaufgabe ist dafür der Schlüssel. Hier lernen die Schüler*innen problembasiert zu denken und kompetenzorientiert zu lernen. Dabei ist wichtig, dass jede*r Schüler*in Lernerfolg erreichen kann – am besten im Team! Die neuen hybriden Lehrformate können das sehr gut unterstützen. Wir zeigen, wie sie mit dem Aufgabendidaktischen Kompass die Vorteile von virtuellen und face2face, sowie individuellen und kollaborativen Phasen nutzen können.

Erfahren Sie mehr »

Kooperationen mit außerschulischen Partnern für den Fern- und Präsenzunterricht (Teil 1)

Mi, 21.04.2021 | 15:0017:00
online

Durch Projektarbeit erwerben Schüler*innen Kompetenzen, um neuen Situationen handlungsfähig zu begegnen. Gleichzeitig gibt es eine Vielzahl von außerschulischen Akteuren mit bewährten Online-Formaten zur ganzheitlichen Kompetenzförderung, die Lehrkräfte entlasten und unterstützen. Die derzeitige strukturelle Unübersichtlichkeit außerschulischer Angebote steht jedoch oft im Weg. Wir zeigen Ihnen anhand von praktischen Beispielen, wie außerschulische Angebote in den Fern- und Präsenzunterricht entlang des Bildungsplans erfolgreich eingebunden werden können.

Erfahren Sie mehr »

Police – The problematic of civil security forces in the U.S.

Fr, 23.04.2021 | 14:0016:00
online

Other than volunteer fire departments as a self-help organization aiming at protection and emergency response, policing can be described as a mode of violence in the fabrication / maintenance of social order.
Policing is a form of structuring urban as well as rural environments. Policing negotiates protection and service in the pursuit of justice – but the question of justice, and with it the very definition of crime, and of property, strongly depends on the needs and wishes of the hegemonial block.

Erfahren Sie mehr »

Mai 2021

Systemisches Denken und Handeln in der Schule (Teil 1)

Di, 04.05.2021 | 14:0018:00
online

Die systemische Sichtweise auf Schule eröffnet völlig neue Verständnis- und Handlungsoptionen für den Schulalltag. „Systemisch“ bedeutet, Denken und Handeln von Personen in ihrer Wechselwirkung mit dem Bezugssystem zu sehen und lösungsorientiert zu handeln. Im Mittelpunkt dieses Denkens stehen nicht die „Probleme“ und ihre Ursachen, sondern das Nutzbarmachen der gegebenen Ressourcen von Individuen und sozialen Systemen für ihre Ziele. Dabei ist systemisches Denken auf alle Ebenen des Schulalltags anwendbar: auf die Ebene des Kollegiums, der Lehrer*innen, der Klassen, Schüler*innen und Eltern. Die Teilnehmer*innen erlernen systemtheoretische Grundlagen und Grundhaltungen als auch konkrete systemische Interventionen in Unterricht und Beratung von Schüler*innen und Eltern.

Erfahren Sie mehr »

Mit lernwirksamen Aufgaben hybrid lehren und lernen (Teil 2)

Di, 04.05.2021 | 15:0017:00
Virtuell

Schulisches Lernen soll problemorientiert und nachhaltig sein. Die Lernaufgabe ist dafür der Schlüssel. Hier lernen die Schüler*innen problembasiert zu denken und kompetenzorientiert zu lernen. Dabei ist wichtig, dass jede*r Schüler*in Lernerfolg erreichen kann – am besten im Team! Die neuen hybriden Lehrformate können das sehr gut unterstützen. Wir zeigen, wie sie mit dem Aufgabendidaktischen Kompass die Vorteile von virtuellen und face2face, sowie individuellen und kollaborativen Phasen nutzen können.

Erfahren Sie mehr »

Kooperationen mit außerschulischen Partnern für den Fern- und Präsenzunterricht (Teil 2)

Mi, 05.05.2021 | 15:0017:00
online

Durch Projektarbeit erwerben Schüler*innen Kompetenzen, um neuen Situationen handlungsfähig zu begegnen. Gleichzeitig gibt es eine Vielzahl von außerschulischen Akteuren mit bewährten Online-Formaten zur ganzheitlichen Kompetenzförderung, die Lehrkräfte entlasten und unterstützen. Die derzeitige strukturelle Unübersichtlichkeit außerschulischer Angebote steht jedoch oft im Weg. Wir zeigen Ihnen anhand von praktischen Beispielen, wie außerschulische Angebote in den Fern- und Präsenzunterricht entlang des Bildungsplans erfolgreich eingebunden werden können.

Erfahren Sie mehr »

Schülerexperimente bei heterogenen Lerngruppen auch im Distanzunterricht durch eine App unterstützen (Teil 2)

Fr, 07.05.2021 | 9:0012:30
Online

Experimentieren im Naturwissenschaftsunterricht bietet Schüler*innen die Chance, viele eigenständige Tätigkeiten auszuführen und dadurch nicht nur fachwissenschaftliche, sondern auch motorische und praktische Fähigkeiten zu erlangen. Wenn heterogene Lerngruppen experimentieren, stellen sich jedoch eine Vielzahl an Herausforderungen. Die Teilnehmer*innen lernen Konzepte und digitale Materialien zur Unterstützung von Experimentierphasen mit heterogenen Lerngruppen kennen, erproben die vorgestellte App und reflektieren über ihre Erfahrungen.

Erfahren Sie mehr »

Mentoring im beruflichen Lehramt: Workshop „Körpersprache und Auftreten“

Sa, 08.05.2021 | 9:3013:00

Wie fühlen wir uns vor einem Auditorium, wenn 30 Augenpaare auf uns gerichtet sind? Und welche Signale senden wir dann aus? Was ändert sich durch Masken an unserer Außenwirkung? Was kann uns ruhiger machen? Was macht Menschen überzeugend? Grundlegende Informationen zu Auftreten und (Körper-)Sprache werden ergänzt durch viele kleine Übungen. So können wir unsere nonverbale Kommunikation verbessern und uns bei öffentlichen Auftritten sicherer machen. Die Trainerin ist Lehrerin i.R., sie hat die Fächer Biologie, Chemie und Psychologie an einem Gymnasium…

Erfahren Sie mehr »

Systemisches Denken und Handeln in der Schule (Teil 2)

Di, 11.05.2021 | 14:0018:00
online

Die systemische Sichtweise auf Schule eröffnet völlig neue Verständnis- und Handlungsoptionen für den Schulalltag. „Systemisch“ bedeutet, Denken und Handeln von Personen in ihrer Wechselwirkung mit dem Bezugssystem zu sehen und lösungsorientiert zu handeln. Im Mittelpunkt dieses Denkens stehen nicht die „Probleme“ und ihre Ursachen, sondern das Nutzbarmachen der gegebenen Ressourcen von Individuen und sozialen Systemen für ihre Ziele. Dabei ist systemisches Denken auf alle Ebenen des Schulalltags anwendbar: auf die Ebene des Kollegiums, der Lehrer*innen, der Klassen, Schüler*innen und Eltern. Die Teilnehmer*innen erlernen systemtheoretische Grundlagen und Grundhaltungen als auch konkrete systemische Interventionen in Unterricht und Beratung von Schüler*innen und Eltern.

Erfahren Sie mehr »

Systemisches Denken und Handeln in der Schule (Teil 3)

Di, 18.05.2021 | 14:0018:00
online

Die systemische Sichtweise auf Schule eröffnet völlig neue Verständnis- und Handlungsoptionen für den Schulalltag. „Systemisch“ bedeutet, Denken und Handeln von Personen in ihrer Wechselwirkung mit dem Bezugssystem zu sehen und lösungsorientiert zu handeln. Im Mittelpunkt dieses Denkens stehen nicht die „Probleme“ und ihre Ursachen, sondern das Nutzbarmachen der gegebenen Ressourcen von Individuen und sozialen Systemen für ihre Ziele. Dabei ist systemisches Denken auf alle Ebenen des Schulalltags anwendbar: auf die Ebene des Kollegiums, der Lehrer*innen, der Klassen, Schüler*innen und Eltern. Die Teilnehmer*innen erlernen systemtheoretische Grundlagen und Grundhaltungen als auch konkrete systemische Interventionen in Unterricht und Beratung von Schüler*innen und Eltern.

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren