Das Zentrale Prüfungsamt Master of Education der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist zuständig für: die Leistungen im Bereich der Bildungswissenschaften, das Schulpraxissemester und die Abschlussdokumente.

Das Zentrale  Prüfungsamt Master of Education der Albert-Ludwigs-Universität ist zuständig für:

PD Dr. Sebastian Schwenzfeuer
Geschäftsführung
Tel: +49 (0)761 / 203 – 5502

E-Mail: sebastian.schwenzfeuer@zv.uni-freiburg.de

Ramona Rabe
Sachbearbeitung
Sprechzeiten: Mo, Mi & Do vormittags
Tel: +49 (0)761 / 203 – 54266

E-Mail: zentralespruefungsamt@face.uni-freiburg.de

Postanschrift:

Zentrales Prüfungsamt Master of Education
FACE
Bismarckallee 22
79085 Freiburg

Das Zentrale Prüfungsamt Master of Education ist für die prüfungsrechtliche Beratung zuständig. Wenden Sie sich bitte an:

PD Dr. Sebastian Schwenzfeuer
sebastian.schwenzfeuer@zv.uni-freiburg.de

Für die allgemeine lehramtsspezifische Beratung wenden Sie sich bitte an die Abteilung „Beratung und Praxisvernetzung“ in der School of Education FACE:

Sybille Schick
sybille.schick@uni-ph.face-freiburg.de

Für die fachspezifischen Beratung Bildungswissenschaften wenden Sie sich bitte an:

Johannes Vollmer
johannes.vollmer@ezw.uni-freiburg.de

Eine Liste aller Fachstudienberater*innen finden Sie auf der Webseite Beratung.

Informationen des Prüfungsamts für Studierende

Die Anmeldung der Prüfungsleistungen/Registrierung der Studienleistungen für den Studienbereich Bildungswissenschaften des Master of Education erfolgt für das Wintersemester 2019/20 vom 01.12.19 bis 31.01.2020 in HISinOne (Für die Studienfächer gelten abweichend hiervon die jeweiligen Regelungen der zuständigen Prüfungsämter).

Bitte beachten Sie die Bedienungshinweise und die Informationen.

Sollte eine elektronische Anmeldung während des Anmeldezeitraumes aus  technischen Gründen nicht möglich sein, melden Sie sich zeitnah per Mail bei der Geschäftsführung.

Bitte beachten Sie, dass das „Belegen“ von Lehrveranstaltungen, das in den Bildungswissenschaften vor Beginn der Vorlesungszeit durchgeführt wird, die Prüfungsanmeldung/Registrierung der Studienleistungen nicht ersetzt.

Kann ein/e  Studierende*r  wegen einer Erkrankung eine studienbegleitende Prüfung (im Bereich Bildungswissenschaft) nicht ablegen, kann sie/er beim Prüfungsausschuss die Genehmigung eines Prüfungsrücktritts wegen Krankheit beantragen. Der Antrag ist spätestens drei Werktage nach dem Prüfungstermin beim Zentralen Prüfungsamt einzureichen.

Der Rücktrittsgrund ist glaubhaft zu machen, d.h. der/dem Studierenden obliegt die Darstellungs- und  Beweislast für die Prüfungsunfähigkeit. Gemäß den Vorgaben der Prüfungsordnung ist daher ein ärztliches Attest vorzulegen, das den Prüfungsausschuss in die Lage versetzt, aufgrund der Beschreibung der Symptome der Erkrankung und deren Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit über die Frage der Prüfungsunfähigkeit zu entscheiden. Die Angabe einer Diagnose ist hierfür nicht erforderlich, sie kann jedoch zweckmäßig sein, wenn damit auch die Symptome beschrieben werden (z.B. fieberhafte Erkältung). Die ärztliche Untersuchung muss spätestens am Tag der Prüfung stattfinden.

Sogenannte „Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen“, die zur Vorlage beim Arbeitsgeber oder bei der Krankenkasse vorgesehen sind, versetzen den Prüfungsausschuss nicht in die Lage, die Frage der Prüfungsunfähigkeit zu beurteilen, weshalb eine Genehmigung des Rücktritts auf dieser Basis nicht möglich ist.

Für den Antrag sollte das vom Zentralem Prüfungsamt, Master of Education zur Verfügung gestellte Formular verwendet und in Druckschrift ausgefüllt werden.

Der Antrag auf Genehmigung eines Prüfungsrücktritts ist unverzüglich beim Zentralem Prüfungsamt Master of Education einzureichen (per Post, nicht per E-Mail):

Zentrales Prüfungsamt
Master of Education
Bismarckallee 22
79085 Freiburg

Sobald über den Antrag auf Genehmigung eines Prüfungsrücktritts entschieden wurde, erhält der/die Studierende auf dem Postweg eine entsprechende schriftliche Mitteilung des Prüfungsausschusses.

Mit der Selbstbedienungsfunktion „Leistungsübersicht“ können Sie überprüfen, welche Studien- und Prüfungsleistungen Sie bereits erbracht haben bzw. welche dieser Leistungen dem Prüfungsamt vorliegen.

Offizielle Leistungsübersichten dürfen ausschließlich vom zuständigen Prüfungsausschuss bzw. Prüfungsamt ausgestellt werden.

Für den Bereich Bildungswissenschaft können offizielle Leistungsübersichten schriftlich (formlos) bei dem Zentralem Prüfungsamt Master of Education beantragt werden (per Post, nicht per Mail):

Zentrales Prüfungsamt
Master of Education / FACE
Bismarckallee 22
79085 Freiburg

Die offizielle Leistungsübersicht wird Ihnen nach Bearbeitung Ihres Antrages auf dem Postweg zugestellt.

Wir weisen darauf hin, dass das Prüfungsamt während Ihres gesamten M.Ed.-Studiums auf Ihre im zentralen EDV-System der Universität gespeicherten Daten (z.B. Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) zugreifen. Wir möchten Sie daher dringend bitten, die gespeicherten Angaben unbedingt über die „Online-Funktionen“  der  Studierendenselbstverwaltung  zu  prüfen und  eventuell  erforderliche  Korrekturen  oder Änderungen (z.B. Ihrer Anschrift) zeitnah durchzuführen.

Bitte beachten Sie, dass für jede/n Studierende*n pro Semester in der Regel höchstens drei offizielle Leistungsübersichten ausgestellt werden können. Sollten Sie eine größere Anzahl von Leistungsübersichten benötigen, bedarf dies einer besonderen Begründung.

An anderen Hochschulen erbrachte Leistungen können evtl. im Master of Education anerkannt werden. Die Prüfung der Anerkennung erfolgt durch Antrag des/der Studierenden. Verwenden Sie hierfür bitte das bereitgestellte Formular und beachten Sie die enthaltenen Hinweise. Der Zentrale Prüfungsausschuss Master of Education prüft Anerkennungsanträge ausschließlich für den Bereich Bildungswissenschaften. Für Anerkennungen in den Studienfächern sind die jeweiligen Prüfungsausschüsse zuständig.

Hier finden Sie die Studien- und Prüfungsordnung Master of Education in der nicht-amtlichen Lesefassung:

Allgemeiner Teil

Anlage A

Anlage B

Anlage C

Wollen Sie die Masterarbeit im Bereich Bildungswissenschaften anfertigen, müssen Sie die Zulassung beim Zentralen Prüfungsausschuss M. Ed. beantragen. Bitte verwenden Sie das entsprechende Formular zur Anmeldung (schreiben Sie hingegen die Masterarbeit in einem Ihrer Fächer, müssen Sie sich an den jeweilig zuständigen Fachprüfungsausschuss wenden).

Auf dem Formular unterschreibt Ihr/e Betreuer*in, dass er/sie Ihnen ein bestimmtes Thema vorschlägt. Nach Unterschrift müssen Sie den Antrag auf Zulassung zur Masterarbeit unverzüglich einreichen, spätestens jedoch 14 Tage danach.

Die Zulassung zur Masterarbeit in den Bildungswissenschaften kann jederzeit beantragt werden.

Ab Datum der Zulassung haben Sie vier Monate Zeit für die Anfertigung der Arbeit. Die genaue Abgabefrist entnehmen Sie bitte Ihrem Zulassungsbescheid. Nach Fertigstellung reichen Sie die Arbeit postalisch oder nach Terminabsprache persönlich beim Zentralen Prüfungsamt M. Ed. ein (Adresse: Zentrales Prüfungsamt M. Ed., Bismarckallee 22, 79085 Freiburg). Es sind zwei Exemplare der Arbeit in gebundener Form einzureichen. Zusammen mit der Masterarbeit sind die hier bereitgestellten Unterlagen abzugeben.

Etwa zwei Monate nach Abgabe Ihrer Arbeit können Sie mit der Verbuchung der Bewertung rechnen.

Das Zentrale Prüfungsamt M. Ed. ist für die Anmeldung und die Verbuchung des Schulpraxissemesters (SPS) zuständig. 

Zur Anmeldung des SPS im Herbst/Winter 2020:

Im April werden Ihre Daten vom Zentralen Prüfungsamt Master of Education in das Online-Portal vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport eingepflegt, damit Sie sich zum SPS anmelden können. Die Anmeldung zum SPS erfolgt online.

  1. Für das Online-Portal erhalten Sie vom Zentralen Prüfungsamt M. Ed. rechtzeitig vor der Anmeldephase, bis spätestens 3. Mai 2020, Ihre Zugangsberechtigung per Mail.
  2. In der ersten Phase vom 4. bis 16. Mai 2020 können Sie im Online-System unter: https://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za242/cgi-bin/SPS.pl Ihre erforderlichen persönlichen Daten ergänzen und sich an bis zu fünf Schulen vormerken Ohne eine Vormerkung an mindestens einer Schule werden Sie am Zuweisungstag keiner Schule zugewiesen. Diese Phase sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse nutzen.
  3. Am Zuweisungstag, dem 17. Mai 2020, werden Sie vom Online-System unter Berücksichtigung der schulischen Rahmenbedingungen und Ihrer Schulwünsche automatisch an eine geeignete Schule eingebucht. An diesem Tag haben Sie nur eingeschränkten Zugriff auf das Online-System.
  4. In der zweiten Phase vom 18. bis 24. Mai 2020 können Sie im Online-System überprüfen, an welcher Schule Sie eingebucht worden sind. Bei Bedarf können Sie im Rahmen der dann noch vorhandenen Kapazitäten an den Schulen die Ihnen zugewiesene Schule wechseln bzw. – falls keine passende Schule für Sie gefunden wurde – sich selbst noch eine geeignete Schule suchen und direkt dort anmelden. Bitte nehmen Sie – sobald Sie Ihre Schule kennen – Kontakt mit dieser Schule auf, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Alle Informationen zum SPS finden Sie unter folgendem Link: https://lehrer-online-bw.de/,Lde/Startseite/schulpraktika/Schulpraxissemester+Gymnasium+gemaess+RVO_KM+von+2015

Bitte lesen Sie alle dort eingestellten Dokumente sorgfältig durch.

Bitte beachten Sie darüber hinaus auch die Ausführungen in § 5 der Studien- und Prüfungsordnung Master of Education an der Universität Freiburg.

Falls Sie schon ein Praktikum im Ausland absolviert haben oder ein solches planen, beachten Sie bitte die Hinweise zur Anrechnung von Auslandsaufenthalten in der Handreichung zum SPS unter Punkt 3.2.

Zur Verbuchung des SPS im vergangenen Herbst/Winter 2019:

Die Schulen und Seminare tragen den Bestehensvermerk bis 31.01.2020 ins Online-System ein. Im Februar 2020 werden die Ergebnisse vom Prüfungsamt dann ins universitäre System übertragen. Bitte reichen Sie beim Zentralen Prüfungsamt keine Bescheinigungen ein.

Anerkennung des SPS

Haben Sie das Schulpraxissemester bereits im Rahmen der GymPO erfolgreich absolviert, können Sie dieses für den Master of Education anerkennen lassen. Bitte verwenden Sie für den Anerkennungsantrag das entsprechenden Formular. Fügen Sie die benötigen Nachweise bei.

Sobald alle Leistungen in Ihren Fächern, in den Bildungswissenschaften sowie das Schulpraxissemester verbucht sind, können die Abschlussdokumente ausgestellt werden (Urkunde, Zeugnis, Transcript of Records, Diploma Supplement). Die Ausstellung erfolgt  auf schriftlichen Antrag beim Zentralen Prüfungsamt M. Ed. (per Post, nicht per E-Mail):

Zentrales Prüfungsamt
Master of Education
Bismarckallee 22
79085 Freiburg

Bitte beachten Sie, dass zwischen Beantragung und Zustellung der Abschlussdokumente etwa vier Wochen liegen.

Insbesondere wenn Sie in den Referendarsdienst eintreten wollen, müssen Sie genügend Zeit einplanen: Die Nachreichfrist beim Regierungspräsidium endet Anfang Dezember für den Referendarsdienst im folgenden Januar, entsprechend müssen Sie spätestens Anfang November beim Zentralen Prüfungsamt die Abschlussdokumente beantragen.

Weitere Informationen