• Stellenangebote

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Mitarbeiter*in für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Online-Portal (w/m/d)

Die School of Education FACE – eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Albert-Ludwigs-Universität, der Pädagogischen Hochschule und der Hochschule für Musik am Standort Freiburg – sucht eine*n Mitarbeiter*in für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Online-Portal (w/m/d)

  • Bewerbungsfrist: 31.01.2021
  • Veröffentlicht: 21.12.2020
  • Eintrittstermin: 01.03.2021
  • Teilzeitstelle (85 %)
  • Kennziffer: 00001373

Beschreibung

Die Stelle ist in der Abteilung „Kooperation und Projektverwaltung“ der Geschäftsstelle der School of Education FACE verortet.

Aufgaben:

  • Konzeptionelle und inhaltliche Erweiterung und Pflege des Online-Portals
  • Bereichsspezifische Öffentlichkeitsarbeit
  • Erstellung von Texten und multimedialen Beiträgen für die Homepage, Newsletter etc.
  • Mitarbeit im Gesamtprojekt „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ (u. a. Außendarstellung)
  • Begleitende Dokumentation des QLB-Teilprojekts und Budgetüberwachung
  • Regelmäßige Evaluation des Online-Portals und des Newsletters
  • Strukturierte Zusammenarbeit mit Akteur*innen der Lehrer*innenbildung

Voraussetzungen:

  • Ein abgeschlossenes Master-, Magister- oder Diplomstudium in einem zum Aufgabenprofil passenden Bereich
  • Ein sehr sicheres Sprachgefühl
  • Erfahrungen im Schreiben von Texten für unterschiedliche Formate (Online, Print, Crossmedial) und Zielgruppen
  • Gute Kenntnisse im Bereich der Mediengestaltung (Kenntnisse im Umgang mit Adobe InDesign und Photoshop oder Affinity Publisher und Photo von Vorteil)
  • Grundlegende HTML- und WordPress-Kenntnisse und Erfahrung in der redaktionellen Betreuung von Webseiten
  • Routinierter Umgang mit Word, Excel, PowerPoint
  • Einen Blick für das große Ganze und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Strukturierte, flexible und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Sehr gute kommunikative und koordinative Fähigkeiten
  • Ein verbindliches, freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen:

Ein abwechslungsreiches und vielseitiges Aufgabenspektrum, die Möglichkeit mit viel Eigenverantwortung zu arbeiten, freundliche, hilfsbereite Kolleg*innen und eine kollegiale Arbeitsatmosphäre. Ferner stehen Ihnen die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Universität Freiburg zur Verfügung.

Die Stelle ist als Mutterschutz-/Elternzeitvertretung derzeit voraussichtlich befristet bis 28.02.2022. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00001373 bis spätestens 31.01.2021. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:

Albert- Ludwigs-Universität Freiburg
School of Education FACE- Geschäftsstelle
Claudia Kaufmann – Verwaltung
Bismarckallee 22
79085 Freiburg
E-Mail (bitte eine PDF-Datei):
claudia.kaufmann@uni-ph.face-freiburg.de

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen in einer einzigen PDF- Datei.

Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Jana Dornfeld unter Tel. +49 761 203-98739 oder E-Mail jana.dornfeld@uni-ph.face-freiburg.de zur Verfügung.

Diese Stellenanzeige inkl. der allgemeinen und rechtlichen Hinweise finden Sie auch auf der Webseite der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Lehrkraft (Studienrat/Oberstudienrat) (w/m/d) zur Abordnung als Leitung der Abteilung „Beratung und Praxisvernetzung“ für zunächst 5 Jahre

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg sucht für die Geschäftsstelle der School of Education FACE eine Lehrkraft (Studienrat/Oberstudienrat) (w/m/d) zur Abordnung als Leitung der Abteilung „Beratung und Praxisvernetzung“ für zunächst 5 Jahre

  • Bewerbungsfrist: 25.01.2021
  • Veröffentlicht: 01.12.2020
  • Eintrittstermin: 01.09.2021
  • Vollzeitstelle
  • Kennziffer: 00001343

Beschreibung

Die School of Education FACE ist die gemeinsame hochschulübergreifende wissenschaftliche Einrichtung der Albert-Ludwigs-Universität, der Pädagogischen Hochschule und der Hochschule für Musik für die Lehrer*innenbildung am Standort Freiburg. An der Universität Freiburg ist in der Abteilung „Beratung und Praxisvernetzung“ der Geschäftsstelle der School of Education FACE eine Stelle für eine Gymnasial-Lehrkraft als Leitung der Abteilung zu besetzen.

Das Team der Abteilung „Beratung und Praxisvernetzung“ ist für die Lehramtsstudierenden an der Universität Freiburg erste und zentrale Anlaufstelle bei allen Fragen rund um ihr Lehramtsstudium.

Aufgaben:

  • Leitung der Abteilung „Beratung und Praxisvernetzung“
  • Beratung von Lehramtsstudierenden
  • Konzeption und Weiterentwicklung von Beratungsformaten
  • Konzeption und Organisation von Informationsveranstaltungen für Lehramtsstudierende
  • Erstellen von Informationsmaterialien für den Webauftritt und Printpublikationen
  • Ausbau und Etablierung der Abteilung Beratung und Praxisvernetzung der School of Education FACE als zentrale Anlaufstelle für Studierende und Lehrende im Bereich des Lehramts
  • Strukturierte Kooperation und Kommunikation mit allen Akteuren der Lehrer*innnenbildung außerhalb der Hochschulen
  • Kooperation und Vernetzung mit den Lehramtsfächern der beteiligten Hochschulen
  • Aktive Teilnahme an Gremiensitzungen

Wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Lehramtsstudium für Gymnasien mit überdurchschnittlichem Abschluss
  • Mehrjährige Berufserfahrung als Lehrkraft im Bereich des allgemeinbildenden Gymnasiums
  • Erfahrungen im Bereich der Lehrkräfteausbildung (z.B. als Ausbildungslehrkraft oder in der Referendarsausbildung am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte o. ä.)
  • Erfahrungen oder Qualifikationen im Bereich Beratung
  • Kenntnis der Lehrkräfteausbildung in Baden-Württemberg, insbesondere des universitären modularisierten (Lehramts-)Studiums (Bachelor-Master-System)
  • Erfahrungen im Organisieren von Veranstaltungen
  • serviceorientierte, eigenständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Freude an Teamarbeit
  • Belastbarkeit
  • eine freundliche und im Auftreten sichere Persönlichkeit

Die Bewerber*innen sollten in einem Dienstverhältnis zum Land Baden-Württemberg stehen.

Die Stellenbesetzung erfolgt im Rahmen einer Abordnung des Kultusministeriums in den Dienst des Wissenschaftsministeriums.

Die Ausschreibung erfolgt im Hochschuldienst zur Abordnung für zunächst fünf Jahre. Die Vergütung erfolgt nach A13/A14 .

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00001343 bis spätestens 25.01.2021. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:

Albert- Ludwigs-Universität Freiburg
School of Education FACE- Geschäftsstelle
Claudia Kaufmann – Verwaltung
Bismarckallee 22
79085 Freiburg
claudia.kaufmann@uni-ph.face-freiburg.de

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen in einer einzigen PDF- Datei.

Für nähere Informationen steht Ihnen Sybille Schick unter Tel. +49 761 203-8963 oder E-Mail sybille.schick@uni-ph.face-freiburg.de zur Verfügung.

Diese Stellenanzeige inkl. der allgemeinen und rechtlichen Hinweise finden Sie auch auf der Webseite der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Pädagogische Hochschule Freiburg

Abordnungen in das Forschungs- und Nachwuchskolleg Di.ge.LL

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg fördert für die Laufzeit von drei Jahren an der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ein Forschungs- und Nachwuchskolleg zum Thema „Didaktik des digitalen Unterrichts: Digital gestützte Lehr-Lernsettings zur kognitiven Aktivierung (Di.ge.LL)“.

Im Rahmen des wissenschaftlichen Nachwuchsprogramms sind im oben genannten Forschungs- und Nachwuchskolleg zum 1. August 2021

fünf Abordnungen (bis Besoldungsgruppe A 13)

von Lehrpersonen an die Pädagogische Hochschule Freiburg zu besetzen, die an allgemein bildenden Schulen oder beruflichen Schulen in Baden-Württemberg unterrichten. Die jeweilige Abordnung ist mit vollem Deputat auf drei Jahre befristet und mit einer Lehrverpflichtung von zwei Semesterwochenstunden (SWS) und zur Mitarbeit bei den sonstigen Aufgaben des Faches und der Pädagogischen Hochschulen Freiburg verbunden. Ziel der Abordnung ist die Promotion oder Habilitation in einem der unten genannten Teilprojekte des Forschungs- und Nachwuchskollegs, über den Stand der Promotion bzw. Habilitation ist dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg jährlich bis zum Abschluss der Promotion bzw. Habilitation zu berichten.

Das Forschungs- und Nachwuchskolleg, das den Titel „Didaktik des digitalen Unterrichts: Digital gestützte Lehr-Lernsettings zur kognitiven Aktivierung (Di.ge.LL)“ trägt, zielt darauf ab, in neun Teilprojekten forschungsbasierte Lehr-Lernmethoden mit digitalen Tools für den Einsatz in der bestehenden Unterrichtspraxis zu entwickeln und empirisch zu fundieren. Dabei wird Grundlagenwissen über erfolgreiche digitale Unterstützung fachlicher Lehr-Lernprozesse generiert. Ein besonderer Fokus liegt auf der kognitiven Aktivierung in Phasen der Erarbeitung neuer Inhalte – einem Bereich, der in hohem Maße von der medialen und fachdidaktischen Qualität der eingesetzten digitalen Lehr-Lernsettings abhängt und aktuell in Forschung und Praxis noch zu wenig Beachtung findet.

Die Teilprojekte werden an der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg durchgeführt: Die Bewerbung ist auf eines oder mehrere Teilprojekte möglich:

Projektleitungen: Prof. Dr. Rolf Plötzner, Pädagogische Psychologie, Lernen mit Medien, Pädagogische Hochschule Freiburg; Prof. Dr. Jennifer Stemmann, Technikdidaktik, Pädagogische Hochschule Freiburg. Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Rolf Plötzner (rolf.ploetzner@ph-freiburg.de)

Projektleitungen: Prof. Dr. Lars Holzäpfel, Mathematikdidaktik, Pädagogische Hochschule Freiburg; Jun.-Prof. Dr. Andreas Lachner, Lehren und Lernen mit digitalen Medien, Eberhard Karls Universität Tübingen. Ansprechpartner: Prof. Dr. Lars Holzäpfel (lars.holzaepfel@ph-freiburg.de)

Projektleitungen: Prof. Dr. Silke Mikelskis-Seifert, Physikdidaktik, Pädagogische Hochschule Freiburg; Prof. Dr. Josef Künsting, Pädagogische Psychologie, Pädagogische Hochschule Freiburg. Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Silke Mikelskis-Seifert (silke.mikelskisseifert@ph-freiburg.de)

Projektleitungen: Prof. Dr. Werner Rieß & Jun.-Prof. Dr. Nadine Tramowsky, Biologiedidaktik, Pädagogische Hochschule Freiburg; Prof. Dr. Alexander Renkl, Pädagogische Psychologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Ansprechpartner: Prof. Dr. Werner Rieß (riess@ph-freiburg.de)

Projektleitungen: Prof. Dr. Jan M. Boelmann & Dr. Lisa König, Literatur- und Mediendidaktik, Pädagogische Hochschule Freiburg; Prof. Dr. Matthias Nückles, Empirische Unterrichts- und Schulforschung, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Ansprechpartner: Prof. Dr. Jan M. Boelmann (jan.boelmann@ph-freiburg.de)

Projektleitungen: Prof. Dr. Andreas Krafft, Didaktik der deutschen Sprache, Pädagogische Hochschule Freiburg; Prof. Dr. Jörg Wittwer, Empirische Lehr-Lernforschung, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Ansprechpartner: Prof. Dr. Andreas Krafft (andreas.krafft@ph-freiburg.de)

Projektleitungen: Prof. Dr. Matthias Nückles, Empirische Unterrichts- und Schulforschung, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Prof. Dr. Jan M. Boelmann & Dr. Lisa König, Literatur- und Mediendidaktik, Pädagogische Hochschule Freiburg. Ansprechpartner: Prof. Dr. Matthias Nückles (matthias.nueckles@ezw.uni-freiburg.de)

Projektleitungen: Dr. Frank Reinhold & Prof. Dr. Timo Leuders, Mathematikdidaktik, Pädagogische Hochschule Freiburg; Jun.-Prof. Dr. Katharina Loibl, Interdisziplinäre Lehr-Lernforschung, Pädagogische Hochschule Freiburg. Ansprechpartner: Dr. Frank Reinhold (frank.reinhold@ph-freiburg.de)

Projektleitungen: Jun.-Prof. Dr. Katharina Loibl, Interdisziplinäre Lehr-Lernforschung, Pädagogische Hochschule Freiburg; Prof. Dr. Timo Leuders, Mathematikdidaktik, Pädagogische Hochschule Freiburg. Ansprechpartnerin: Jun.-Prof. Dr. Katharina Loibl (katharina.loibl@ph-freiburg.de)

Bewerbungsvoraussetzungen für die Abordnung einer Lehrperson sind:

  • Promotionsberechtigung (in der Regel mind. 8-semestriges Lehramtsstudium mit überdurchschnittlichem Staatsexamen oder Masterabschluss) mit einer für die Ausrichtung des Kollegs einschlägigen Fächerkombination. Die Promotionsberechtigung ist spätestens bis zum 31. Juli 2021 vorzulegen.
  • Habilitandinnen und Habilitanden müssen zum Zeitpunkt der Abordnung promoviert sein.
  • Tätigkeit als verbeamtete Lehrperson in der Laufbahn des gehobenen oder höheren Dienstes bis zur Besoldungsgruppe A 13.
  • Drei Jahre überdurchschnittliche Bewährung in der Schulpraxis als Lehrperson an einer öffentlichen Schule in Baden-Württemberg. Die dreijährige Schulpraxis muss zum Zeitpunkt des Beginns der Abordnung (1. August 2021) erfüllt sein.

Die überdurchschnittliche Bewährung als Lehrperson ist in den Bewerbungsunterlagen durch eine aktuelle, nicht länger als ein Jahr (vom Zeitpunkt der Bewerbung angerechnet) zurückliegende dienstliche Beurteilung durch die Schulleitung der Schule, an der sich die Lehrperson zum Zeitpunkt der Bewerbung befindet, nachzuweisen.

Zudem sind im Rahmen des wissenschaftlichen Nachwuchsprogramms im oben genannten Forschungs- und Nachwuchskolleg zum 1. August 2021

vier Stipendien mit einer Förderdauer von bis zu 36 Monaten

nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz (LGFG) zu besetzen. Die Bewerbungsvoraussetzungen für die Stipendien sind dem Landesgraduiertenförderungsgesetz des Landes Baden-Württemberg zu entnehmen. Eine Ausschreibung der Stipendien erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt über die Webseite: https://www.kebu-freiburg.de/digell.

Informationen zum Forschungs- und Nachwuchskolleg „Didaktik des digitalen Unterrichts: Digital gestützte Lehr-Lernsettings zur kognitiven Aktivierung (Di.ge.LL)“ und den Teilprojekten finden Sie hier:

https://www.kebu-freiburg.de/digell

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Bezugnahme auf das betreffende Teilprojekt (ggf. mehrere Teilprojekte) mit allen relevanten Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Kopie des Zeugnisses der Hochschulzugangsberechtigung, Kopie des Zeugnisses der Staatsprüfung(en) und Kopie der dienstlichen Beurteilung, sowie Nennung der Personalnummer) bis spätestens 20. Dezember 2020

  1. per E-Mail als pdf-Dokument an: digell@ph-freiburg.de
  2. und per Post auf dem Dienstweg an:

Pädagogische Hochschule Freiburg
z. Hd. Frau Jacqueline Fajkovic
Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.

Die Pädagogischen Hochschulen haben sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen und fordern entsprechend qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Eignung den Vorzug.

Bei (allgemeinen) Rückfragen wenden Sie sich an die Sprecherinnen und Sprecher des Kollegs an der Pädagogische Hochschule Freiburg:

Hinweis: Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach einer Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Diese Stellenanzeige finden Sie ebenfalls auf der Webseite des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Abteilung Fachdidaktik technischer Fachrichtungen

Die Pädagogische Hochschule Freiburg ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule universitären Profils mit Promotions- und Habilitationsrecht. An ihr werden ca. 5.000 Studierende in Studiengängen für die Lehrämter Primarstufe, Sekundarstufe I, Berufliche Schulen sowie Gymnasium – letzteres im Rahmen der School of Education FACE gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Hochschule für Musik Freiburg – und in weiteren bildungswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen ausgebildet.

Am Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Abteilung Fachdidaktik technischer Fachrichtungen, der Pädagogischen Hochschule Freiburg ist im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (m/w/d)
(bis E 13 TV-L, soweit tarifl. Voraussetzungen erfüllt)

Kennziffer 520

zu besetzen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Sie ist grundsätzlich teilbar. Eine Besetzung kommt auch im Rahmen einer Abordnung (A 14) in Betracht.

Die Stelle ist im Rahmen des von der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundes geförderten Projektes „Freiburg Advanced Center of Education (FACE)“ an der Pädagogischen Hochschule Freiburg in Zusammenarbeit mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Hochschule für Musik Freiburg zur Verbesserung der Lehramtsaus- und -weiterbildung zu besetzen und gemäß der Projektlaufzeit befristet bis zum 30.09.2023.

Aufgaben

Analyse bereits existierender Kohärenz in den Kooperationsstudiengängen mit der Hochschule Offenburg bzgl. der beruflichen Fachrichtungen Metall- und Elektrotechnik sowie Erarbeitung von Konzeptualisierungen zur Steigerung der Kohärenz durch curriculare Strukturanpassung und/oder Veränderung der didaktisch-methodischen Ausgestaltung von Lehrveranstaltungen (Erarbeitung von Ideen zur Variation bestehender oder Entwicklung neuer Lehr-Lern-Konzepte, erweiterte Stützung der Kompetenzentwicklung bzw. Professionalisierung in Bezug auf den Lehrerberuf). Ferner gehören zum Aufgabenbereich: Vorbereitung der Umsetzung der Gestaltungsoptionen durch Anpassung der Studien- und Prüfungsordnungen, Anbahnung der Genehmigung der veränderten Studien- und Prüfungsordnungen durch die jeweils an den Hochschulen verantwortlichen Gremien sowie ggf. den zuständigen Ministerien, Erprobung und Evaluation der vorgenommenen Struktur- und Inhaltsanpassungen sowie der didaktisch-methodischen Veränderungen im Hinblick auf kohärente Lehrkonzepte sowie die Erarbeitung von Veröffentlichungen und Vorstellung/Diskussion der jeweiligen Arbeitsergebnisse auf wissenschaftlichen Tagungen und gegenüber relevanten Personen, Gremien und Institutionen, Beteiligung in der akademischen Selbstverwaltung.

Voraussetzungen

Bildungswissenschaftlicher Masterabschluss mit Lehramtsbezug, wünschenswert: Einschlägiges Studium für das Lehramt an beruflichen Schulen (M. Ed. oder M. Sc.) möglichst in einer der beruflichen Fachrichtungen Elektro- oder Metalltechnik mit 1. Staatsprüfung bzw. 1. Staatsexamen (oder Äquivalent). Fundierte didaktisch-methodische Kenntnisse in der Ausbildung von Lehrkräften für das berufliche Schulwesen sowie rechtliche und strukturelle Kenntnisse des Beruflichen Lehramtes werden gleichfalls vorausgesetzt. 2. Staatsprüfung in einem der oben benannten Bereiche sowie Abschluss einer gewerblich-technischen Berufsausbildung sind erwünscht, aber nicht Bedingung.

Sensibilität in genderbezogenen Fragestellungen wird erwartet.

 

Die Pädagogische Hochschule Freiburg versteht sich als familienfreundliche Hochschule. Es gehört zudem zu den strategischen Zielen der Hochschule, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen geeigneter Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen gegenüber männlichen Bewerbern bevorzugt eingestellt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 15.01.2021 über unser Bewerbungs-portal unter https://stellenangebote.ph-freiburg.de.

Für Rückfragen steht Prof. Dr. Andy Richter (Tel.: 0761/682-650) gerne zur Verfügung.

Diese Stellenanzeige finden Sie ebenfalls auf der Webseite der Pädagogischen Hochschule Freiburg.

Hochschule für Musik Freiburg

Derzeit sind keine Stellen im Rahmen der School of Education FACE ausgeschrieben.