Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fortbildungsreihe „Deutsch für alle“ – Workshop: „…es hat ihnen – und ich finde wirklich, das ist nachhaltig so – diese Panik vorm Lesen genommen.“ Wie Sie Ihre Schüler*innen beim Verstehen von Geschichten unterstützen können

Di, 19.10.2021 | 16:0018:00

Nach der coronabedingten Absage 2020 freuen wir uns, dass die Fortbildungstagung „Deutsch für alle“ 2021 zum ersten Mal startet – und zwar online. „Deutsch für alle“ soll jedes Jahr mit einem anderen Schwerpunkt ausgerichtet werden.

(Foto: Colourbox, Pressmaster)

2021 nimmt die Veranstaltungsreihe das wichtige Thema „Sprache im Fach“ in den Blick: Unterricht erfordert von Lehrkräften einen differenzierten Umgang mit Sprache, sei es in Form einer sprachförderlichen Unterrichtsinteraktion, der Verbindung fachlicher und sprachlicher Ziele, sei es das professionelle Vorlesen oder die Erarbeitung von sprachlich herausfordernden Texten oder auch Aufgaben zur Binnendifferenzierung. In der Fortbildungsreihe wird diesen verschiedenen Facetten in einem dialogischen Hauptvortrag und mehreren Workshops über einen Zeitraum von sieben Wochen nachgegangen.

Angesprochen werden in erster Linie Lehrkräfte des Faches Deutsch, aber auch Lehrkräfte von Fächern, in denen die Vermittlung komplexer Inhalte überwiegend sprachlich realisiert wird (z.B. Geschichte) sowie Multiplikator*innen, Fachleiter*innen und Referendar*innen. Berücksichtigung finden alle Schulformen mit Ausnahme sonderpädagogischer Einrichtungen.

Neben der Teilnahme an den 120minütigen Workshops wird den Teilnehmenden Zeit zum zwanglosen Austausch in kleinerer Runde in einer „virtuellen Coffeetime“ jeweils 20 Minuten vor und nach den Veranstaltungen geboten. Dabei können sich Lehrkräfte mit gleichem Interesse beim Commitment Building zu Gruppen mit den Workshopleiter*innen zusammenschließen, damit die behandelten Themen nicht nur als ein interessanter Input in Erinnerung bleiben, sondern sich auch nachhaltig im Output in den Klassenräumen wiederfinden.

Workshop:“…es hat ihnen – und ich finde wirklich, das ist nachhaltig so – diese Panik vorm Lesen genommen.“ Wie Sie Ihre Schüler*innen beim Verstehen von Geschichten unterstützen können – Wolfgang Bay

Texte im dominant narrativen Modus nehmen großen Raum ein im Deutschunterricht. Wir finden sie in Form von Märchen, Geschichten, Romanen, Comics, Filmen oder auch in biografischen Texten. Nicht selten kommt es bei der Rezeption solcher Texte zu Verständnisschwierigkeiten – und nicht zuletzt das Zusammenfassen solcher Texte ist für alle am Unterricht Beteiligten eine Mammutaufgabe.

Dieser Workshop setzt sich mit der Frage auseinander, wie Sie Ihre Schüler*innen bei den Verstehensprozessen während der Rezeption narrativer Texte unterstützen können. Sie bekommen neue Methoden an die Hand, deren Wirksamkeit in einer Studie mit 500 Schüler*innen der Orientierungsstufe (Klassen 5 und 6) aller Schularten nachgewiesen werden konnte.
Die teilnehmenden Lehrkräfte beschrieben die Verstehensstrategien durchweg als wichtiges Werkzeug, das sie in ihren weiteren Unterricht einbauen. Neben dem theoretischen Hintergrund und der Erläuterung der Methoden erhalten Sie konkretes Unterrichtsmaterial sowie eine Skizzierung möglicher Unterrichtsreihen.

Wir arbeiten so, dass Sie nach dem Workshop

  • in der Lage sind, zwei Dimensionen des Verstehensprozesses beim Lesen narrativer Texte nachzuvollziehen.
  • zwei wirksame Verstehensstrategien kennen, die Schüler*innen beim Verstehen von Geschichten unterstützen können.
  • Unterrichtsmethoden kennen, mit denen Sie diese Verstehensstrategien vermitteln können.
  • Unterrichtsmaterial an der Hand haben, mit dem Sie diese Verstehensstrategien im regulären Deutschunterricht der Klassenstufen 4, 5 und 6 erarbeiten können.

Zielgruppe: Primarstufe, Sek I (Grundschule, Gemeinschaftsschule, Gymnasium, Realschule, Haupt/Werkrealschule, SBBZ)

Zur Person:
Wolfgang Bay schließt gerade sein Dissertationsprojekt „Geschichten verstehen“ an der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Universität zu Köln ab. Als abgeordneter Lehrer, der mit einem Bein an der Hochschule und mit einem an der Werkreal- und Realschule steht, forscht und lehrt er zum Verstehen narrativer Texte, zur Funktion sprachlicher Strukturen, zur Literaturdidaktik und zur Theorie-Praxis-Verknüpfung im Deutschunterricht. Er war tätig als Schulbuchautor, Koordinator beim Aufbau einer Gemeinschaftsschule, schulische Leitung eines Projekt für Kinder, die nicht am Regelunterricht teilnehmen konnten, u.v.m.

Termin: Di, 19.10.2021, 16:00 – 18:00 Uhr

Anmeldeschluss: Di, 05.10.2021. Zu den Workshops können Sie sich über die gesamte Dauer der Fortbildungsreihe jeweils bis zum Vortag des Workshops noch nachmelden.

Anmeldung

Zur Anmeldung auf der Webseite des Zentrums für Lehrkräftefortbildung (ZELF) der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Informationen zu weiteren Vorträgen und Workshops der Fortbildungsreihe „Deutsch für alle“ finden sie hier.

Details

Datum:
Di, 19.10.2021
Zeit:
16:00 – 18:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Weitere Informationen:
https://www.ph-freiburg.de/index.php?id=4833

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Handlungsfeld „Praxisvernetzung & Fort- und Weiterbildung“ der School of Education FACE
Telefon:
0761682-544
E-Mail:
weiterbildung@uni-ph.face-freiburg.de
Veranstalter-Website anzeigen