Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gestaltung von Lehrer*in-Schüler*in-Beziehungen im Präsenz- und Distanzunterricht (Teil 1)

Di, 23.02.2021 | 15:0016:30

Foto: Colourbox
Foto: Colourbox

Gute Lehrer*in-Schüler*in-Beziehungen (LSB) sind elementar für erfolgreiches Lehr-Lerngeschehen. Gestörte LSB behindern das Lehren und Lernen, erhöhen die Stress-Symptome und machen den Lehrberuf zum Alptraum. In der Fortbildung wird gezeigt, welche Verhaltensweisen sich im Präsenz- und Distanzunterricht besonders positiv auf die Qualität der Lehrer*in-Schüler*in-Beziehungen und somit auf das Lernen auswirken. Berufseinsteiger*innen, die die Auswirkungen ihrer Verhaltensweisen auf die Lerndisziplin, die Leistungsmotivation und das Interesse der Lernenden oft nur schwer abschätzen können, erhalten wichtige Anregungen zur Gestaltung ihrer Beziehungen. Aber auch erfahrene Lehrkräfte bekommen wertvolle unterrichtspraktische Anregungen, die Vieles erleichtern.

Inhalte der Termine

1. Termin

  • Praxisbedeutung und Forschungsansätze zu LSB
  • Transaktionale Entwicklungen von LSB im Unterricht

2. Termin

  • Vertrauenskategorien als Qualitätsmerkmale von LSB
  • Beziehungsförderliche und -belastende Verhaltensweisen

3. Termin

  • Auswirkungen beziehungsförderlichen und -belastenden Verhaltens auf das kognitive, affektive und psychomotorische Lernen

4. Termin

  • Unterschiede in den Entwicklungen von LSB in Präsenz- und Distanzunterrichten
  • Eignung der beziehungsförderlichen Verhaltensweisen von Lehrkräften für das Lernen im Präsenz- und Distanzunterricht

In der Zeit zwischen den Terminen reflektieren die TN die transaktionalen Entwicklungen von LSB in ihren eigenen Unterrichten und später die Auswirkungen ihres Verhaltens auf die Qualität der LSB. Rückmeldungen aus der Unterrichtspraxis und Reflexion sind stets Teil der Termine.

Ziele

Die Teilnehmer*innen…

  • können die besondere Bedeutung der LSB für das Lernen in Präsenz- und Distanzunterrichten erklären,
  • sind in der Lage, die transaktionale Entwicklung von LSB im Präsenz- und Distanzunterricht modellhaft zu beschreiben,
  • können beziehungsförderliche und -belastende Verhaltensweisen von Lehrkräften im Präsenz- und Distanzunterricht erläutern,
  • sind in der Lage, das kognitive, affektive und psychomotorische Lernen im Präsenz- und Distanzunterricht gezielt durch geeignete beziehungsförderliche Verhaltensweisen zu verbessern

Veranstaltungsart

vierteilige Online-Fortbildung

Zielgruppe

Adressat*innen: Lehrkräfte aller Fächer

Schulart: alle Schulen der Sekundarstufe I

Referent

Dr. phil. Dipl.-HdL. Jens Soemers studierte Wirtschaftspädagogik und arbeitet als Oberstudienrat an einem Kölner Berufskolleg. Er ist außerdem als Dozent, universitärer Lehrbeauftragter, Buchautor, Blogger und Lehrkräftefortbilder tätig. Er promovierte zu den Auswirkungen von Lehrer-Schüler-Beziehungen auf das Lernen im Unterricht.

Termine

Di, 23.02.2021,
Di, 09.03.2021,
Di, 16.03.2021,
Di, 23.03.2021,
jeweils 15:00 – 16:30 Uhr

Anmeldung

Zur Anmeldung auf der Webseite des Zentrums für Lehrkräftefortbildung (ZELF) der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Anmeldeschluss: Di, 09.02.2021

Veranstaltungsort

Virtuell

Veranstalter

Handlungsfeld „Praxisvernetzung & Fort- und Weiterbildung“ der School of Education FACE
Telefon:
0761682-544
E-Mail:
weiterbildung@uni-ph.face-freiburg.de
Website:
https://www.face-freiburg.de/praxis/fortbildung/