Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Fortbildung: Endlich! Mein Dienst-Tablet ist da – und jetzt? (Teil 3)

Mi, 24.11.2021 | 14:3017:30

Im Zeitalter der Digitalisierung gehören MINT-Fächer zu den Vorreitern der modernen Unterrichtsgestaltung. In dieser dreitägigen Fortbildung geht es um den Einsatz von Apps und Tools im Physik- und Matheunterricht sowie Leitperspektiven zum Medieneinsatz. Theorie und Praxis werden so auf gewinnbringende Weise miteinander verknüpft.

Bild: Patrick Bronner

Durch den Einsatz von Lernplattformen, Live-Feedback-Apps, Sensoren und Erklärvideos kann der Unterricht emotional anregender, wirkungsvoller und personalisierter gestaltet werden. Die Digitalisierung des Unterrichts wird allerdings nur dann erfolgreich sein, wenn damit auch ein Wandel der Lernkultur verbunden ist. Apps und Tools sollten mit individuellen, forschenden, kreativen und projektartigen Arbeitsaufträgen verknüpft werden.

Ein Schwerpunkt der Fortbildung sind kompetenzorientierte Beispiele aus dem Mathematik- und Physikunterricht des Referenten. Die gezeigten Apps und Tools sind schnell einsetzbar und werden im Zeitraum der Fortbildung direkt von den Teilnehmer*innen erprobt. Auswahl und Einsatz der digitalen Medien basieren auf den Erkenntnissen mehrerer wissenschaftlicher Projekte und sind fachdidaktisch und bildungswissenschaftlich begründet. Durch die Vermittlung der Leitperspektiven zum Medieneinsatz in Kombination mit fachspezifischen Tools werden Theorie und Praxis auf gewinnbringende Weise miteinander verknüpft.

Inhalte:

Termin 1:

  • Leitperspektive: Wirkungsvoller digitaler MINT-Unterricht
  • Physik-Unterricht: Akustik und Optik
  • Mathematik-Unterricht: Erklärvideos, Videoanalyse und eigene Apps

Termin 2:

  • Leitperspektive: Kompetenzorientierter digitaler MINT-Unterricht
  • Physik-Unterricht: Wärmelehre und E-Lehre
  • Mathematik-Unterricht: Aufgaben mit GPS

Termin 3:

  • Leitperspektive: Personalisierter digitaler MINT-Unterricht
  • Physik-Unterricht: Mechanik
  • Mathematik-Unterricht: Lerndiagnose & Lernplattformen

In der Zeit zwischen den Fortbildungsterminen erproben die Teilnehmer*innen digitale Anwendungen. Beim zweiten und dritten Termin haben sie die Möglichkeit, die Ergebnisse der Anwendungserprobung vorzustellen.

Curriculare Verortung:

Alle Beispiele und Aufgaben der Fortbildung wurden in der Schulpraxis erprobt und sind curricular verortet. Die fachlichen Inhalte der Fortbildung beziehen sich auf inhaltsbezogene Kompetenzen und die vermittelten Kom-petenzen orientieren sich an den prozessbezogenen Kompetenzen der Bildungspläne 2016 BW. Außerdem trägt die Fortbildung der Leitperspektive Medienbildung als Bestandteil aller Bildungspläne 2016 Rechnung.

Voraussetzungen:

Die Fortbildung richtet sich an Physik- und / oder Mathematik-Lehrkräfte, die über ein Tablet (iPad) verfügen. Für einige Unterrichtsprojekte sollte an der Schule ein iPad – Klassensatz zur Verfügung stehen. Manche der vorgestellten Anwendungen sind auch mit Android-Smartphones oder webbasiert mit Windows-Tablets im Unterricht durchführbar. Im Vorfeld der Fortbildung erhalten Sie eine iOS App-Liste zum Download.

Für die Teilnahme sind explizit keine Vorerfahrungen mit MINT-Apps nötig. Den grundlegenden Umgang mit dem Gerät sollten Sie sich zuvor angeeignet haben.

Ziele:

Die Teilnehmer*innen können….

  • Kompetenzorientiert, wirkungsvoll und personalisiert mit digitalen Medien unterrichten
  • Lernplattformen zur Diagnose und individuellen Förderung nutzen
    Interne Sensoren und geeignete Apps zum Thema Akustik, GPS & Beschleunigung nutzen
  • Externe Sensoren und zugehörige Apps schülerorientiert einsetzen.

Veranstaltungsart

dreiteilige Online-Fortbildung

Zielgruppe

Adressat*innen: Lehrkräfte für Physik und Mathematik, die über ein Dienst-Tablet (iPad) verfügen

Schulart: Sekundarstufen I und II; Gymnasien, Gemeinschafts-, Real-, Werkreal-, und Berufliche Schulen

Referent

Dr. Patrick Bronner ist Lehrer am Friedrich-Gymnasium Freiburg, Fachberater für Physik am ZSL-Freiburg und Lehrbeauftragter am Seminar für Lehrerbildung Freiburg. An der Pädagogischen Hochschule Freiburg war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei mehreren EU-Bildungsprojekten tätig. Für die Entwicklung des Medienkonzepts seiner Schule erhielt er mit seinem Team den Deutschen Lehrerpreis 2016 in der Kategorie „Unterricht innovativ“.

Termine

Di, 27.10.2021
Di, 17.11.2021
Di, 24.11.2021
jeweils 14:30 – 17:30 Uhr inkl. Pause

Anmeldung

Zur Anmeldung auf der Webseite des Zentrums für Lehrkräftefortbildung (ZELF) der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Anmeldeschluss: Di, 12.10.2021

 

Details

Datum:
Mi, 24.11.2021
Zeit:
14:30 – 17:30
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Weitere Informationen:
https://www.ph-freiburg.de/index.php?id=4929

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Handlungsfeld „Praxisvernetzung & Fort- und Weiterbildung“ der School of Education FACE
Telefon:
0761682-544
E-Mail:
weiterbildung@uni-ph.face-freiburg.de
Veranstalter-Website anzeigen