Studium und integrierter Vorbereitungsdienst Physik und Mathematik/Informatik und Mathematik als Quereinstieg

Übersicht

Auf einen Blick

Der Masterstudiengang Lehramt Gymnasium – dual ist erster Bestandteil einer dreijährigen dualen Ausbildung. Er führt nach zwei Jahren zu einem Master of Education-Abschluss, der den Übergang in den verkürzten Vorbereitungsdienst ermöglicht.

Abschluss:Master of Education und Erwerb der Laufbahnbefähigung für das Lehramt Gymnasium in Baden-Württemberg
Dauer:

4 Semester Studiengang M.Ed. (Universität Freiburg)

1 Jahr verkürzter Vorbereitungsdienst (SAF Freiburg)

Credits:120 ECTS-Punkte
Studienbeginn:

zum Wintersemester,

der Vorlesungszeit ist ein erstes Schulpraktikum von vier Wochen vorgeschaltet

Bewerbung:

 www.campus.uni-freiburg.de

  • Bewerbungsfrist: 1.Mai – 30. Juni 2024
  • Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt (20 Plätze).
  • Eine Zulassung ins höhere Semester ist nicht möglich.
Voraussetzungen:
  • abgeschlossenes Fachbachelorstudium in den Fächern Physik oder
    Informatik
  • parallele Bewerbung um ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis
    beim Regierungspräsidium Freiburg notwendig
  • nicht möglich mit einem lehramtsbezogenen Bacherlorabschluss in Physik oder Informatik

Zu Zulassungsbedingungen und Auswahlkriterien berät die Studiengangkoordination: lehramt-dual@math.uni-freiburg.de

Die Zulassungs- und Auswahlkriterien finden Sie unter /§ Satzungen/ auf der Seite des Service Centers Studium.

Vorteile:
  • Vollständige Ausbildung zur Gymnasial-Lehrkraft in nur drei Jahren
  • Praxisbezug von Anfang an
  • verbunden mit einem Einkommen (Details siehe “Hintergrund”)

Der Studiengang

Der Masterstudiengang Lehramt Gymnasium – dual ist erster Bestandteil einer dreijährigen dualen Ausbildung. Er führt nach zwei Jahren zu einem Master of Education-Abschluss, der den Übergang in den verkürzten Vorbereitungsdienst ermöglicht. Diese anschließende einjährige Ausbildungsphase wird vom Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (Gymnasium) in Freiburg (SAF Freiburg) verantwortet und dient dem Erwerb der Laufbahnbefähigung für das Lehramt Gymnasium in der belegten Fächerkombination (Physik und Mathematik oder Informatik und Mathematik).

Studierende des Masterstudiengangs Lehramt Gymnasium – dual befinden sich parallel zu ihrem Studium in einem öffentlich-rechtlichen, finanziell vergüteten Ausbildungsverhältnis und sind für drei Jahre einem allgemeinbildenden Gymnasium im Freiburger Raum zugeteilt.

Über das gesamte Masterstudium hinweg sind Lehrveranstaltungen der Universität Freiburg in den Bereichen Fachdidaktik und Bildungswissenschaften bzw. Pädagogik/Pädagogische Psychologie mit den vom SAF Freiburg angebotenen Veranstaltungen inhaltlich abgestimmt und eng miteinander verzahnt. Kombiniert mit mehreren Schulpraxisphasen gestaltet sich so eine intensiv betreute und zeitlich kompakte Ausbildung, die den Weg in ein neues und vielfältiges berufliches Aufgabenfeld ermöglicht.

Aufbau und Module

Masterstudium (Universität Freiburg)


Ausbildungsphase (SAF Freiburg)

  • einjähriger Vorbereitungsdienst
  • Erwerb der Laufbahnbefähigung für das Lehramt Gymnasium in Baden-Württemberg

Studienberatung und Studiengangkoordination

Zu den Zulassungsvoraussetzungen des Studiengangs und zum Studiengang allgemein berät die Studiengangkoordination:

Dr. Anna Rosen und Dr. Susanne Knies

lehramt-dual@math.uni-freiburg.de

Hintergrund

Zum Wintersemester 2024/2025 führt Baden-Württemberg im Rahmen eines Modellversuchs in Freiburg, Karlsruhe und Stuttgart duale lehramtsbezogene Masterstudiengänge ein. Diese bestehen aus einem viersemestrigen Masterstudium in enger Zusammenarbeit von Hochschulen und Seminaren mit umfangreichen Praxisphasen. An die lehramtsbezogenen dualen Masterstudiengänge schließt sich ein verkürzter Vorbereitungsdienst zum Erwerb der Laufbahnbefähigung an. Damit bietet das Land einen neuen und zusätzlichen Weg ins Lehramt an. Der duale lehramtsbezogene Master richtet sich an Absolventinnen und Absolventen einschlägiger Fachbachelorstudiengänge ohne lehramtsbezogene Elemente, die Lehrerin bzw. Lehrer werden möchten.

Die Universität Freiburg bietet in enger Zusammenarbeit mit dem Seminar für die Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Freiburg einen dualen lehramtsbezogenen Masterstudiengang mit 20 Studienanfängerplätze fürs Lehramt Gymnasium mit den Fächerkombinationen Physik – Mathematik oder Informatik – Mathematik an.

Auf diesem Weg können Sie bereits nach drei Jahren eine Laufbahnbefähigung für das Lehramt Gymnasium erwerben:

  • In das viersemestrige Masterstudium (Regelstudienzeit) sind Inhalte aus dem klassischen Vorbereitungsdienst inklusive Praxisanteilen, die in enger Abstimmung zwischen Seminar und Schule stattfinden, integriert.
  • An das Masterstudium schließt sich ein auf ein Jahr verkürzter Vorbereitungsdienst zum Erwerb der Laufbahnbefähigung an.

Das Studium wird voraussichtlich im Rahmen eines öffentlich-rechtlichen Rechtsverhältnisses (kein Arbeitsverhältnis, kein Beamtenverhältnis) zum Land Baden-Württemberg durchlaufen. Die Einstellung in das öffentlich-rechtliche Rechtsverhältnis ist Voraussetzung, um einen dualen lehramtsbezogenen Masterstudiengang absolvieren zu können. Vorgesehen ist eine Unterhaltsbeihilfe, die in etwa 60 Prozent des Anwärtergrundbetrages für das jeweilige Lehramt entspricht.

Die Einrichtung des dualen lehramtsbezogenen Masterstudiengangs steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Abstimmung mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und der Schaffung der erforderlichen Rechtsgrundlagen für eine Vergütung der Studierenden.

Informationen zum Bewerbungsverfahren, Studienaufbau etc. erfragen Sie gerne bei der Studiengangkoordination: lehramt-dual@math.uni-freiburg.de

Hinweise zu Unterlagen das Rechtsverhältnis zum Land Baden-Württemberg betreffend:

Um in das oben genannte öffentlich-rechtliche Rechtsverhältnis eingestellt werden zu können, ist eine Bewerbung beim örtlich zuständigen Regierungspräsidium (entsprechend dem Seminar- und Hochschulstandort) erforderlich. Hierbei sind u.a. folgende, über die Zulassungsunterlagen für die Hochschulen hinausgehende, Unterlagen einzureichen:

  • ein Nachweis über die vorläufige Zulassung zum jeweiligen dualen lehramtsbezogenen Masterstudiengang durch die jeweilige Hochschule,
  • die Geburtsurkunde,
  • ein aktuelles ärztliches Gesundheitszeugnis, mit Angaben dazu, ob die gesundheitlichen Voraussetzungen für die Anforderungen der Ausbildung und eines späteren auf das jeweilige Lehramt bezogenen Vorbereitungsdienstes gegeben sind und der Einsatz in der Schule verantwortet werden kann. Bei Schwerbehinderung wird auf Grund eines ärztlichen Gutachtens festgestellt, ob und gegebenenfalls welche Erleichterungen eingeräumt werden.
  • der Nachweis über die Teilnahme an einer Ausbildung in Erster Hilfe im Umfang von mindestens neun Unterrichtseinheiten, der nicht älter als 2 Jahre sein darf,
  • der Nachweis über die Staatsangehörigkeit durch einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Zudem muss bei Entscheidung über die Einstellung in das öffentlich-rechtliche Rechtsverhältnis ein erweitertes Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (§ 30a, gegebenenfalls in Verbindung mit 30b, Bundeszentralregistergesetz) vorliegen, das nicht älter als drei Monate sein darf.

Es wird im Hinblick auf insoweit möglicherweise anfallende Bearbeitungszeiten bei Behörden empfohlen, sich frühzeitig um genannten Unterlagen zu bemühen.