Umgang mit herausforderndem Verhalten in Schule und Unterricht – Zweiter Durchlauf der Fortbildung für Lehrkräfte aller Schularten in Modulform

Aufgrund der vielfältigen positiven Rückmeldungen aus dem ersten Fortbildungsdurchlauf im Herbst 2019 und dem hohen Bedarf am Thema bot das Team des Handlungsfelds „Praxisvernetzung und Fortbildung“ eine weitere Auflage dieses Weiterbildungsangebots zu Beginn des Jahres 2020 an der Pädagogischen Hochschule Freiburg an.

„Schüler*innen mit heilpädagogischen Diagnosen: Besonderheiten verstehen und berücksichtigen“ – Dreitägige Fortbildung für Lehrkräfte der Primar- und Sekundarstufe I

Das Team des Handlungsfelds „Praxisvernetzung und Fortbildung“ der School of Education FACE bot im März und (coronabedingt verschoben) im Oktober 2020 an drei halben Tagen eine Fortbildung zum Umgang mit und für das Verständnis von Schüler*innen mit heilpädagogischen Diagnosen wie z.B. Autismus, Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts)-Syndrom (ADS/ ADHS) und Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) an der Pädagogischen Hochschule Freiburg an.

Resilienz für Lehramtsstudierende: „Wertvolle, praktisch anwendbare Tipps“

Am 30. November und 07. Dezember 2020 fand im Rahmen des Mentorings im Höheren Lehramt an beruflichen Schulen der Workshop „Resilienz für Lehramtsstudierende. Bleib fit, wo andere die Krise bekommen“ statt. Eingeladen waren dazu Studierende der Kooperationsstudiengänge zum beruflichen Lehramt. Zusätzlich konnten Studierende der Universität und Pädagogischen Hochschule, die später am Gymnasium, der Real- oder Grundschule unterrichten, teilnehmen.

Was sich auftut, wenn Lehrkräfte systemisch auf „Schule“ blicken – Fortbildung „Systemisches Denken und Handeln in der Schule“

„Systemisches Denken und Handeln in der Schule“ – unter diesem Titel fand an drei Nachmittagen im Februar und (Corona-bedingt verschoben) im Oktober 2020 die FACE-Lehrkräfte-Fortbildung an der Pädagogischen Hochschule Freiburg unter Leitung von Katja Schuster, Beratungslehrerin und Systemische Beraterin statt. 

Lehrkräfte, Referendar*innen und Studierende für Schulprojekt „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ gesucht

Im Rahmen des Schulprojekts geht es darum, zusammen mit Lehrkräften, Referendar*innen und Lehramtsstudierenden, wissenschaftliche Erkenntnisse, welche im Rahmen der Forschung am SFB gesammelt wurden, in Unterrichtsmaterial umzuwandeln. Dies soll gezielt nicht „im stillen Keller“ passieren, sondern in einem kooperativen und interaktiven Prozess. Basierend auf Erfahrungen aus diesem gemeinsamen Erstellen, Planen und Durchführen von Unterrichtseinheiten sollen dann auch Fort- und Weiterbildungsformate für Lehrkräfte entstehen.

Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM) wird verstetigt

Die Pädagogische Hochschule Freiburg, eine der drei Verbundhochschulen, die in der gemeinsamen hochschulübergreifenden Einrichtung der School of Education FACE kooperieren, gehört seit zehn Jahren dem Netzwerk des DZLM aus acht weiteren Hochschulen unter Leitung der Humboldt-Universität zu Berlin an. Durch die Verstetigung der Einrichtung profitieren auch künftig Lehrkräfte der Mathematik am Standort Freiburg von den Fortbildungsangeboten und Forschungsvorhaben des DZLM.

Fortbildung für Ausbilder*innen von Referendar*innen: Surfen auf dem Spannungsfeld zwischen Beratung und Bewertung

„Gemeinsam surfen auf dem Spannungsfeld zwischen Beratung und Bewertung“ – unter diesem Titel fand am 19. und 20. Oktober eine Fortbildung am Studienseminar Offenburg unter der Leitung von Dr. Timo Nolle, Erziehungswissenschaftler und systemischer Therapeut aus Kassel, statt. Nach differenzierten Input- und Austauschphasen konnten die Teilnehmenden das Gelernte in praktischen Übungen ausprobieren und konkrete Anregungen für ihren beruflichen Alltag mitnehmen.

Nachhaltige Zusammenarbeit aller Akteur*innen

Zur Stärkung der Kohärenz und Professionsorientierung in den beiden gewerblich-technischen Mangelfächern Metalltechnik und Elektrotechnik wird im Projekt „FACE – Berufliches Lehramt“ eine nachhaltige Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteur*innen der Lehrkräftebildung und der Wirtschaft angestrebt. Die Aufgabenbereiche dieses Projektbausteins lassen sich nach Zielgruppen in zwei unterschiedliche Felder gliedern. Zum einen arbeiten wir im Rahmen der Konzeption und Umsetzung des integrierten Pilotstudiengangs mit den Kammern und Unternehmen zusammen, zum anderen erfolgen die systematische Vernetzung und der Ausbau der Kooperationen der Hochschulen mit allen Akteur*innen im Rahmen des Praxiskollegs mit Runden Tischen sowie die Erweiterung des bereits etablierten Schulnetzwerks um berufliche Schulen.

Theater digital – ein Umdenken und Neudenken

Die pandemiebedingte Vorgabe der Universität, alle Lehrveranstaltungen künftig nur noch digital durchzuführen, stellte Nadine Saxinger, Dramapädagogin am englischen Seminar der Universität Freiburg, vor große Herausforderungen. Wie sollte sie als Theaterpädagogin ein praktisches Theaterseminar als Online-Veranstaltung gestalten? Wie gelingt nonverbale Kommunikation, wenn aufgrund der Bildschirmgröße lediglich mimische Gesten transportiert werden können? Wie funktioniert Kommunikation auf Abstand im Allgemeinen? In Ihrem Beitrag schildert Nadine Saxinger wie sie begann, in der Digitalisierung eine Chance zu sehen, und wie sie das zunächst unmöglich scheinende Vorhaben doch noch zu einem Erfolg machte.