Online-Herbsttagung Mathe für alle 2021: „Wir haben uns aus der Ferne wunderbar ausgetauscht.“

Vom Bodensee bis Berlin: Die Herbsttagung „Mathe für alle“ des Instituts für Mathematische Bildung der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Rahmen von FACE fand 2021 zum zweiten Mal online statt. Rund 240 interessierte Lehrkräfte und Multiplikatoren*innen aus verschiedenen Schularten, Bundesländern und Bildungsinstitutionen kamen im digitalen Raum zusammen.

Englischlernen vernetzt und digital: Techniken, Methoden & Tools für zeitgemäßen Englischunterricht

Medien wie Smartphones, Tablets und Laptops sind längst Teil des Alltags der Schüler*innen geworden. Immer häufiger begegnen sie durch YouTube-Videos, Blogs oder Online Games der englischen Sprache und verbessern auf informellen Wegen ihre Sprachkompetenzen. Das Mobile Language Learning erfolgt spielerisch und gibt den Schüler*innen Raum, ihre persönlichen Interessen und Stärken im Zusammenhang mit interaktiven Medien zum Ausdruck zu bringen. Mithilfe von praktischen Apps und Webseiten können Lehrkräfte das Potential von Internet und Technologie für einen zeitgemäßen Englischunterricht noch mehr ausschöpfen.

Sound before Sight: Musizieren mit Soundbellows, Boomwhackers und Co.

Wenn Musizieren bedeutet, zunächst eine komplexe Notenschrift und Spieltechnik zu erlernen, ist die Freude oft vorbei, bevor der erste Ton erklungen ist. Großes musikpädagogisches Potential liegt in dem umgekehrten Prinzip „Sound before Sight“: Musizieren soll vor allem Spaß machen und zum Mitmachen einladen. Mit farbcodierten Eintoninstrumenten können Grundschul-lehrkräfte mit ihren Schüler*innen auch ohne Notenkenntnis gemeinsam mehrstimmige Liedbegleitungen spielen. Denn Rhythmus und Klang lassen sich ganz einfach zu vielseitigen Begleitungen verbinden.

Gemeinsam mit dem ZSL: Online-Fortbildung „Endlich! Mein Dienst-Tablet ist da – und jetzt?“

Im Rahmen der Fortbildungsinitiative „Digitale Medien im Fachunterricht“ förderte das ZSL Baden-Württemberg die FACE-Fortbildung für Mathe- und Physiklehrkräfte. Gemäß der Initiative sollen digitale Medien im Fachunterricht nicht nur sinnvoll eingebunden werden, sie müssen für die Lernenden und Lehrenden einen erkennbaren Mehrwert bieten.

Lernaufgaben als Schlüssel zum erfolgreichem Hybrid-Unterricht: Zweiter Durchlauf der Online-Fortbildung „Mit lernwirksamen Aufgaben hybrid lehren und lernen“

Das schulische Lernen steht vor großen Herausforderungen. Selbständiges Lernen und Arbeiten, Herausforderungen im Zeitalter der Digitalität und persönliche Potenziale fördern sind nur einige Stichworte der Bildungsdiskussion. Der schulische Unterricht sollte also einen Rahmen schaffen, in dem die Lernenden kreativ denken und in Teams zusammenarbeiten müssen, um ihre Kompetenzziele erreichen zu können. Diese Ziele lassen sich durch den Einsatz von problemorientierten Lernaufgaben auch in heterogenen Lerngruppen erreichen.

Systemisches Denken und Handeln in der Schule – ein anderer Blick auf „Probleme“ im Schulalltag

Was ist überhaupt ein „System“ und welche Relevanz hat der systemische Blick für meinen Schulalltag? Inwiefern unterscheidet sich ein systemischer Beratungsprozess von den „normalen“ Schüler- oder Elterngesprächen? Inwiefern ist der systemische Blick hilfreich? Die Online-Fortbildung eröffnete den Teilnehmenden die Möglichkeit, Problemen aus dem Schulalltag vor einem anderen Verständnishorizont zu entgegnen.

An echten Herausforderungen wachsen: Online-Fortbildung „Mit lernwirksamen Aufgaben hybrid lehren und lernen“

Wie steht es im 21. Jahrhundert um Wissen, das uns fein säuberlich präsentiert wurde, das wir dann in einen Lückentext überführt haben, um es schließlich in einen Aktenordner abzulegen? Zugegeben, die klassische Aufgabenkultur war noch nie besonders motivierend und das Lernen dabei selten nachhaltig. Wie wäre es stattdessen mit Lernaufgaben, bei denen Lernende herausfordernde und lebensnahe Probleme lösen können?