Zusätzliches Betreuungsangebot für Qualifizierungsarbeiten: Masterlab für M.Ed.-Studierende

Urprünglich nur für Studierende vorgesehen, die im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 948 „Helden, Heroisierungen, Heroismen“ (Teilprojekts Ö „Helden in der Schule“) eine Abschlussarbeit schreiben wollen, können Restplätze im MasterLab-Programm jetzt ungebunden besetzt werden.

Wolfgang Hochbruck, Leiter des Teilprojekts sowie Professor am Englischen Seminar, informiert über Aktuelles in Bezug auf das neue Betreuungsangebot für M.Ed.-Studierende:

„Liebe Studierende,

ab Mai 2021 gibt es ein zusätzliches Betreuungsangebot für Qualifizierungs-arbeiten: das neue MasterLab ist für Studierende im Master of Education gedacht. Ursprünglich thematisch begrenzt für Studierende, die im Rahmen des SFB 948 „Helden, Heroisierungen, Heroismen“ an Abschlussarbeiten schreiben wollen, können Restplätze im Programm jetzt ungebunden besetzt werden. In einem offenen Workshop werden unter Anleitung durch eine Tutorin Organisations-, Recherche- und Schreibtechniken geübt, und die Studierenden erhalten die Möglichkeit, ihre Forschung in der Peer Group vorzustellen und zu diskutieren, wobei der Schwerpunkt auf der gemein-samen Lösung von Problemen und Bewältigung von Schwierigkeiten liegt.

Darüber hinaus gibt es weitere MasterLab-Angebote (Vorträge, Workshops etc) auf Universitätsebene

Studierende des M.Ed. können bei entsprechender Themenstellung und falls sie dies wünschen in im Rahmen von TP Ö / ‚Helden in der Schule‘ laufende Projekte mit Schulklassen / Lehrenden integriert werden (derzeitige Themen: Arbeit, NS-Widerstand in Baden, Sport, Lehrerautorität).

Die im engeren Sinne fachliche Betreuung der Master-Studierenden verbleibt bei den Kolleginnen und Kollegen, die das Thema gestellt haben und die Arbeit bewerten.

Interessierte Studierende können sich in Absprache mit Ihren Betreuenden direkt an mich wenden.

Sincerely,

 

Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck“

Alle Informationen finden Sie auch in diesem PDF.