Die Förderung der Zusammenarbeit aller Akteure der Lehrer*innenbildung – zu denen vor allem auch die Schulen zählen – soll durch die Schaffung eines Netzwerkes und einer Plattform zum Austausch unterstützt werden.

Ziel des Freiburger Praxiskollegs ist es, die Kohärenz von Theorie und Praxis über alle Phasen der Lehrer*innenbildung hinweg zu fördern.

Das Team

Mitarbeiterinnen_M2 und M5
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Teilprojekte Praxiskolleg (M2) und Fort- und Weiterbildung (M5) bei einem gemeinsamen Arbeitstreffen: Ulrike Dreher, Martina von Gehlen, Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck, Prof. Dr. Lars Holzäpfel, Heike Kapp, Saskia Opalinski und Waltraud Ziegler (v.l.n.r.).

Kontaktformular

 

Direkte Ansprechpartner*innen aus dem Handlungsfeld Praxis & Weiterqualifizierung




Zwischen den Akteuren entsteht ein Netzwerk, das genutzt wird, um den Dialog mit allen Beteiligten der Lehrer*innenbildung zu stärken. Damit leistet das Praxiskolleg einen Beitrag zum Ausbau von Synergien beider Systeme – es stellt die wichtige Verbindung zwischen dem System Hochschule und dem System Schule her, sodass diese künftig noch besser voneinander profitieren können.

Eingebunden in das Netzwerk sind die Schulen, die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, die Pädagogischen Hochschule Freiburg, die Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung (alle Schularten), die Staatlichen Schulämter und das Regierungspräsidium Freiburg. Das Praxiskolleg arbeitet mit mehreren Partnern innerhalb der Hochschulen zusammen. Zu diesen zählen die Stabsstelle Lehrer*innenbildung (SLB, Univ.), das Zentrum für Schulpraktische Studien (ZfS, PH) sowie das Zentrum für Lehrerfortbildung (ZELF, PH).

Die Hochschulpartnerschulen bilden ein zentrales Vernetzungsformat speziell zwischen einzelnen Schulen und den Hochschulen. Verschiedene Veranstaltungen bieten die zweite Kategorie der Vernetzungsformate: Ringvorlesungsreihen, Community-of-Practice-Veranstaltungen und Praxisphasentag laden alle Akteure der Lehrer*innenbildung ein, auf Augenhöhe in Diskurs zu treten.

Vernetzungsformate des Praxiskollegs

Veranstaltungen: Praxiskolleg

Blog: Praxiskolleg

Photo by Agence Olloweb on Unsplash

Ankündigung: 2. Bundesweite Tagung „Wieviel Wissenschaft braucht die Lehrerfortbildung? Ko-Konstruktion und Kooperation“

Am 14. und 15. März 2019 findet an der Pädagogischen Hochschule Freiburg die bundesweite Tagung „Wieviel Wissenschaft braucht die Lehrerfortbildung? Ko-Konstruktion und Kooperation“ statt. Die Veranstaltung ist als Folgetagung des Programmworkshops der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern „Wie viel Wissenschaft braucht die Lehrerfortbildung?“ geplant. Wir möchten den Dialog mit allen an der Fort- und Weiterbildung Verantwortlichen und daran Interessierten fortsetzen, der im Rahmen dieser Tagung auf konstruktive Weise im Sinne einer Community of Practice begonnen wurde.

Mehr erfahren »
Workshop "Bedarfe von Schulen zu Inklusion forschungsbasiert begleiten – Freiburger Inklusive Schulbegleitforschung (FRISBI)" beim Praxisphasentag 2018

Auftakt zum 3. Durchlauf des Lehr-Forschungsprojekt „Freiburger Inklusive Schulbegleitforschung“ (FRISBI)

Der dritte Durchlauf des Lehr-Forschungsprojekt „Freiburger Inklusive Schulbegleitforschung“ (FRISBI) fand im Rahmen des Praxisphasentages 2018 „Lerngelegenheiten schaffen“ des FACE-Praxiskollegs am 09.10.2018 seinen Auftakt. Zahlreiche, am Projekt interessierte Studierende, Lehrpersonen, Schulleitungen und Dozierende der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg nahmen am Workshop „Bedarfe von Schulen zu Inklusion forschungsbasiert begleiten – Freiburger Inklusive Schulbegleitforschung (FRISBI)“ teil.

Mehr erfahren »
Screenshot aus der Wiki-Anleitung zur Stadtparkexkursion (Das Bild wurde durch die Konzeptionsgruppe der Exkursion aufgenommen und bearbeitet.)

Mit dem Smartphone in die Natur: Biologie-Lehramtsstudierende konzipieren ökologische Exkursionen für Schüler*innen

Vorstellung eines Lehrentwicklunngsprojekt in der Biologie: Im Rahmen der Veranstaltung „Freilandökologie“ konzipieren, testen und optimieren Studierende in Kleingruppen digital angeleitete Exkursionen zu stadtnahen, ökologisch interessanten Standorten für Schüler*innen ab der 10. Klassenstufe. Als fakultatives Angebot zur Abrundung der Veranstaltung können die Studierenden ihre 2- bis 3-stündigen Exkursionen mit Schüler*innen durchführen.

Mehr erfahren »

Videomitschnitte

Weitere Videos der Kategorie „Ringvorlesung Lehr- und Lernperspektiven – Impulse aus der Forschung für Schule und Unterricht 2017/2018“

Weitere Videos der Kategorie „Ringvorlesung Lehr- und Lernperspektiven – Impulse aus der Forschung für Schule und Unterricht 2016/2017“

Weitere Videos der Kategorie „Community of Practice“

Weitere Videos der Kategorie „Praxisphasentag“