Veranstaltungen

Lehrkräftefortbildung: Beurteilen und Bewerten im Kunstunterricht (Teil 1)

Pädagogische Hochschule Freiburg

Beurteilen und Bewerten sind im Schulfach Kunst wesentlich für die Entwicklung einer kritischen, ästhetischen Urteilsfähigkeit seitens der Lernenden sowie für eine (individuelle) Begleitung, Förderung und Beurteilung durch die Lehrenden. Was kompetenzorientiertes Beurteilen und Bewerten bedeutet, mit welchen Herausforderungen dies einhergeht und welche aktuellen Methoden und Konzepte dabei im Fach Kunst zum Einsatz kommen können, steht im Zentrum dieses Kurses.

Lehrkräftefortbildung: Beurteilen und Bewerten im Kunstunterricht (Teil 2)

Pädagogische Hochschule Freiburg

Beurteilen und Bewerten sind im Schulfach Kunst wesentlich für die Entwicklung einer kritischen, ästhetischen Urteilsfähigkeit seitens der Lernenden sowie für eine (individuelle) Begleitung, Förderung und Beurteilung durch die Lehrenden. Was kompetenzorientiertes Beurteilen und Bewerten bedeutet, mit welchen Herausforderungen dies einhergeht und welche aktuellen Methoden und Konzepte dabei im Fach Kunst zum Einsatz kommen können, steht im Zentrum dieses Kurses.

Begrüßungsveranstaltung für Studienanfänger*innen im Master of Education

Albert-Ludwigs-Universität, KG I, HS 1098 Platz der Universität 3, Freiburg

Zentrale Begrüßung der Studienanfänger*innen im Master of Education. Sie erhalten wichtige und umfassende Informationen zum Aufbau des Studiums, zum Anmeldeverfahren und Ablauf des Schulpraxissemesters und zu allen organisatorischen Fragen. Die

Begrüßungsveranstaltung für Studienanfänger*innen im Lehramt (2-HF-B)

Paulussaal Dreisamstr. 3, Freiburg

Begrüßung der Studienanfänger*innen im Lehramt (polyvalenter Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang). Um Lehrer*in am Gymnasium oder an einer Beruflichen Schule zu werden, studieren Sie an der Universität Freiburg einen polyvalenten 2-Hauptfächer-Bachelor mit Lehramtsoption und

Lehrkräftefortbildung: Gesundheitsförderung im Bildungssystem – eine Leitperspektive des Kultusministeriums

online

Wiederholt wird darauf hingewiesen, dass Gesundheit und Bildung in wechselseitigem Zusammenhang stehen. Demzufolge stellen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung nicht nur eine Chance dar, das körperliche, geistige und soziale Wohlbefinden der Lernenden zu erhöhen, sondern auch ihren Bildungsprozess zu unterstützen. In unserer Fortbildung wollen wir uns darüber austauschen, welche Bedeutung Gesundheitsförderung im beruflichen Übergangssystem einnimmt und über Möglichkeiten der Umsetzung diskutieren.

Lehrkräftefortbildung: Emotionen in der BNE – wie kann man damit umgehen? (Teil 1)

online

"I want you to panic!“ - Greta Thunbergs Aufforderung beim Weltwirtschaftsforum in Davos zeigt eine der großen Herausforderungen in der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung auf, nämlich die damit verbundenen negativen Emotionen. Die Fortbildung beschäftigt sich damit, wie man im Unterricht mit negativen Emotionen im Kontext von BNE umgehen kann.

Lehrkräftefortbildung: Gelingendes Feedback und Beratung im ISP (Teil 1)

Pädagogische Hochschule Freiburg

Das Begleiten von Studierenden im Rahmen des Integrierten Semesterpraktikums (ISP) stellt eine wichtige und gleichzeitig herausfordernde Aufgabe von Ausbildungslehrkräften dar. Studierende dürfen in ihrer Praxisphase Fehler machen. Gleichzeitig liegt es in der Natur der Sache, dass in den Unterrichtsbesprechungen die Lernfelder von Studiereden im Fokus stehen. Die Rückmeldung dazu soll aber nicht erschlagend wirken, sondern im Idealfall konstruktiv als Lerngelegenheit von den Studierenden wahrgenommen werden.

Lehrkräftefortbildung: Virtual Exchange – interkultureller Online-Austausch

Digital

In unserem Projekt NETT DEVISE (Net(t)work for the Development and Exchange of Virtual and Inclusive Sustainability Education) fördern wir den Virtual Exchange (VE) als Form interkulturellen Online-Austauschs. Basierend auf Projektarbeit ermöglicht VE den Schüler*innen und Studierenden lehrplanbezogene Aufgaben in Zusammenarbeit mit ihren Mitschüler*innen und Kommilitonen im Ausland zu erarbeiten. Virtual Exchange ermöglicht den Lernenden, aktiv andere Kulturen kennenzulernen, ihre Sprachkenntnisse und IKT-Kompetenzen zu verbessern. Das Training befasst sich mit Design und Implementierung von Virtual Exchange.

Lehrkräftefortbildung: Emotionen in der BNE – wie kann man damit umgehen? (Teil 2)

online

"I want you to panic!“ - Greta Thunbergs Aufforderung beim Weltwirtschaftsforum in Davos zeigt eine der großen Herausforderungen in der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung auf, nämlich die damit verbundenen negativen Emotionen. Die Fortbildung beschäftigt sich damit, wie man im Unterricht mit negativen Emotionen im Kontext von BNE umgehen kann.