Wegweiser PH Freiburg

Internationalisierung der Lehramtsausbildung – das Mobilitätsprogramm L!NT – Lehramt International! der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Um die Internationalisierung aller Lehramtsstudiengänge weiter voranzutreiben, hat die Pädagogische Hochschule Freiburg im Rahmen des Programms „L!NT – Lehramt International!“ eine Reihe von Maßnahmen ins Leben gerufen, die sich an Lehramtsstudierende der PH richten. Nilanthi Ohlms, die das L!NT-Projekt betreut, berichtet, welche Unterstützungsmöglichkeiten interessierten Lehramtsstudierenden zur Verfügung stehen. 

Internationalisierung der Lehrkräftebildung am Standort Freiburg

Die School of Education FACE sieht die Internationalisierung der Lehrkräftebildung am Standort Freiburg als eine ihrer zentralen Aufgaben. Dabei steht die Intensivierung der internationalen Mobilität von Lehramtsstudierenden im Vordergrund. Darüber hinaus verstehen wir Internationalisierung auch als ‚Querschnittsaufgabe‘ der School of Education FACE, die in alle Handlungsbereiche der School hineinwirkt und mit den Internationalisierungsstrategien der  kooperierenden Hochschulen eng verwoben ist. Im Handlungsfeld ‚Internationalisierung‘ wurde 2019 ein Strategieprozess angestoßen, der die institutionsübergreifende Vernetzung von Instrumenten und Programmen zur Internationalisierung der Lehrkräfteausbildung zum Ziel hat. Erfahren Sie im Folgenden mehr zu den Zielen und Maßnahmen dieses Prozesses, die in einem Arbeitspapier zur Strategieentwicklung prägnant zusammengefasst sind.

10 Fragen an Jun.-Prof. Dr. Katja Zaki

Katja Zaki ist seit dem Wintersemester 2015/16 Juniorprofessorin für Romanistik und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, seit Mai 2016 auch kooptiertes Mitglied der Philologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität. Sie war bis 2018 Teil der Projektmaßnahme „M1 – Lehrkohärenz“ der School of Education FACE, bis 2020 Mitglied des Gemeinsamen Studienausschusses. Derzeit ist sie als Teilprojektleitung der Maßnahme „L2 – Studienphasenübergreifendes E-Portfolio“ sowie im Handlungsfeld Internationalisierung tätig. Aufgrund ihrer diversen internationalen Projekte haben wir sie gebeten, uns passend zum Fokusthema dieses Newsletters Rede und Antwort zu stehen. In den folgenden 10 Fragen erfahren Sie mehr über sie und ihre Verbindung zu FACE.

FACE it: Keine Angst vor Winterblues: Auslandserfahrung für das berufliche Lehramt in der nördlichsten Großstadt der EU

Yogi Pant studiert im 4. Semester Wirtschaftsinformatik plus an der Hochschule Offenburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Das Studium kann zum Höheren Lehramt an beruflichen Schulen, zur Ingenieurstätigkeit oder zu einer akademischen Karriere führen. Er sieht in einem Auslandsaufenthalt während des Studiums „eine tolle Möglichkeit, andere Länder kennenzulernen und Erfahrung im internationalen Kontext zu sammeln“ und hat sich für ein Semester in Skandinavien entschieden. Im Interview mit Sophie Schucker, die den Plusstudiengang Medientechnik/Wirtschaft studiert, gibt er Tipps, wie man bei der Planung eines Auslandssemesters vorgeht und was es im Vorfeld alles zu beachten gibt.

La vie n’est pas un roman? – Wie macht man die Auto(sozio)biografie für die professionsorientierte Lehre in der Romanistik nutzbar?

Wie kann die Beschreibung der eigenen Lebensgeschichte dazu beitragen, Einblicke in die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten eines Landes oder einer Nation zu geben? Angehende Französisch-Lehrkräfte stehen vor der Aufgabe, mit Hilfe von literarischen Texten zum Nachdenken über autobiografische Schreibprozesse anzuregen und sich dabei auch ein Überblickswissen zu Literatur und Landeskunde anzueignen. Das Lehrentwicklungsprojekt von Dr. Melanie Koch-Fröhlich hat das Ziel, die fachwissenschaftliche Lehre zu diesem Themenfeld so aufzubereiten, dass sie für die Anforderungen des Lehramtsstudiums geeignet ist. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die Inhalte und Ziele des Lehrentwicklungsprojekts. 

Gibt es einen Gott? Wenn ja, wie stelle ich ihn mir vor? – Wie ein Lehrentwicklungsprojekt das Thema Gott für den Schulunterricht aufbereitet

Gibt es einen Gott? Wenn ja, wie stelle ich ihn mir vor? Wie sieht er aus, was kann er, was bedeutet er für mich? Sich mit diesen und ähnlichen Fragen zu konfrontieren und Antworten zu suchen, ist Thema des Religionsunterrichts aller Klassenstufen in Baden-Württemberg. Wie angehende Lehrer*innen fachwissenschaftlich und fachdidaktisch auf das Unterrichtsthema vorbereitet werden können, beschäftigt ein Lehrentwicklungsprojekt von Dr. Eva-Maria Spiegelhalter.

5. FACE-Gesamtprojekttreffen, Präsentation Maßnahmen

Jun.-Prof. Dr. Katja Scharenberg und Jun.-Prof. Dr. Andreas Köpfer erhalten den Lehrpreis 2020 der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Jun.-Prof. Dr. Katja Scharenberg (Soziologie) und Jun.-Prof. Dr. Andreas Köpfer (Erziehungswissenschaft) wurden mit dem Lehrpreis 2020 der Pädagogischen Hochschule Freiburg für das Lehrkonzept „Interdisziplinäre Perspektiven auf Handlungs-, Forschungs- und Diskussionsfelder von Inklusion und Heterogenität in Schule und Unterricht“ ausgezeichnet. Das in der School of Education FACE verortete Lehrkonzept richtet sich mit einer Vorlesung und einer Ringvorlesung an alle Freiburger Studierenden in den Lehramtsstudiengängen.

Heike Kapp zurück im Lehramtsspezifischen Mentoring

Nach dreijähriger Elternzeit ist Heike Kapp zurück im Lehramtsspezifischen Mentoring. Von 2017 bis 2020 hat Simone Judith Fesenmeier die Koordination des Programms übernommen. Sie ist seit April 2020 an der Pädagogischen Hochschule für das Mentoring im Höheren Lehramt an beruflichen Schulen zuständig. Interessierte am Programm erfahren im Folgenden mehr über Heike Kapp.