Studiengangsinformationen und Studienbestandteile

Auf einen Blick

Der Studiengang Master of Education für das Lehramt Gymnasium (M.Ed.) vertieft neben den beiden wissenschaftlichen Fächern die lehramtsspezifischen bzw. professionsbezogenen Anteile der universitären Ausbildung. Die Masterarbeit kann daher in einem der beiden Fächer oder im Bereich der Bildungswissenschaften verfasst werden.

Abschluss:Master of Education (M.Ed.)
Dauer:4 Semester
Credits:120 ECTS-Punkte
Studienbeginn:Wintersemester; Sommersemester (bis auf Wirtschaftswissenschaften)
Schulpraxis:Schulpraxissemester (3. Semester bei Beginn im WiSe; 2. Semester bei Beginn im SoSe)
Fächer:Kombination wie im Bachelor

Aufbau

Der Studiengang Master of Education für das Lehramt Gymnasium (M.Ed.) vertieft neben den beiden wissenschaftlichen Fächern die lehramtsspezifischen bzw. professionsbezogenen Anteile der universitären Ausbildung. Die Masterarbeit kann daher in einem der beiden Fächer oder im Bereich der Bildungswissenschaften verfasst werden.

Grafik Umfang des M.Ed.

Für die fachspezifischen Informationen zum Master of Education wie Studienverlaufspläne oder den Belegphasen informieren Sie sich bitte auf der jeweiligen Homepage der Fächer oder beim Service Center Studium.
Die entsprechenden Informationen für die bildungswissenschaftlichen Anteile des Studiums finden sie auf den Seiten des Instituts für Erziehungswissenschaft.

Regularien:
In den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Freiburg (Nr. 35-55) vom 11.09.2018 wurden die für den Master of Education relevanten Auswahl-, Zulassungs-, Studien- und Prüfungsordnungen veröffentlicht.

Erweiterungsfach („Erweiterungsmaster“)

Das Studium zum Lehramt Gymnasium umfasst in der Regel zwei Fächer. In Baden-Württemberg ist es aber auch möglich, ein zusätzliches drittes Fach zu studieren.
Im Folgenden finden Sie aktuelle Informationen zum Studium eines dritten Faches in Baden-Württemberg und an der Universität Freiburg.

Falls Sie das Studium eines dritten Faches schon während Ihres Bachelorstudiums planen, raten wir Ihnen, in die persönliche Beratung der School of Education FACE zu kommen.

Erweiterungsfächer in Baden-Württemberg

Laut Rahmenvorgabenverordnung Lehramtsstudiengänge des Kultusministeriums vom 27.04.2015 (RahmenVO-KM) können Erweiterungsfächer in Baden-Württemberg im Rahmen eines ergänzenden Masterstudienganges im Umfang von 90 oder 120 ECTS-Punkten studiert werden, wobei erstgenannte Option zum Unterrichten in der Unter- und Mittelstufe des Gymnasiums befähigt, letztere in allen Stufen des Gymnasiums.

Folgende Fächer können gemäß RahmenVO-KM jedoch ausschließlich im Umfang von 120 ECTS-Punkten studiert werden: Informatik, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft.

Erweiterungsfächer an der Universität Freiburg

An der Universität Freiburg sollen ergänzende Master of Education-Studiengänge für Erweiterungsfächer (EWF) zum Wintersemester 2021/22 eingeführt werden.

Derzeit ist geplant, M.Ed.-EWF-Studiengänge im Umfang von 120 ECTS-Punkten in folgenden Fächern anzubieten:

  • Chemie
  • Chinesisch
  • Deutsch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechisch
  • Informatik
  • Italienisch,
  • Katholische Theologie
  • Latein
  • Mathematik
  • Politikwissenschaft
  • Russisch
  • Spanisch
  • Wirtschaftswissenschaft

Weitere Informationen zu den Fächern finden Sie auf der Seite Studienangebot (Universität).

Bei einem Erweiterungsstudium mit einem Umfang von 120 ECTS-Punkten muss der Anteil der Fachwissenschaft gemäß Rahmen VO-KM mindestens 90 ECTS-Punkte und der Anteil der Fachdidaktik 15 ECTS-Punkte betragen. Ferner ist im Erweiterungsfach zwingend eine Masterarbeit (im Umfang von 15 ECTS-Punkten) anzufertigen.

Studium eines „dritten Faches“ in der Bachelorphase an der Universität Freiburg

Bereits während des Studiums des polyvalenten Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudienganges mit Lehramtsoption kann ein drittes Fach (= späteres Erweiterungsfach) studiert werden, indem ein weiterer polyvalenter Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang (mit Lehramtsoption) mit einem identischen Fach belegt wird (z.B. Studiengang 1: Deutsch/Chemie – Studiengang 2: Deutsch/Geschichte).

Sobald die Erweiterungsfach-Studiengänge eingeführt sind, können die im Rahmen des Bachelorstudiums im „dritten Fach“ erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen für den entsprechenden M.Ed.-Erweiterungsfach-Studiengang auf Antrag anerkannt werden. Ein Bachelorabschluss im dritten Fach (d.h. im zweiten Bachelorstudiengang) ist für die Einschreibung in den M.Ed.-Erweiterungsfach-Studiengang nicht erforderlich, es bedarf jedoch eines Semestereinstufungsbescheides des zuständigen Prüfungsausschusses.

Zweitstudiengebühren

Es werden keine Zweitstudiengebühren erhoben, wenn der erste polyvalente Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang abgeschlossen ist, und (ggf. parallel zum Master of Education-Studiengang) das dritte Fach im zweiten polyvalenten Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption weiterstudiert wird.

Bewerbung