Studiengangsinformationen und Studienbestandteile

Aktuelle Informationen:
Begrüßungsveranstaltung Master of Education SoSe 2020

Weitere Informationen

Angesichts der Corona-Situation musste die Begrüßungsveranstaltung für die Studienanfänger*innen im Master of Education an der Universität Freiburg leider entfallen. Trotzdem möchten wir als Beraterinnen der Abteilung ‚Beratung und Praxisvernetzung‘ der School of Education FACE uns bei Ihnen persönlich vorstellen und Ihnen einen Überblick über den zweiten Teil des Lehramtsstudiums am Standort Freiburg geben.

Bitte wundern Sie sich über die unterschiedliche Lautstärke in dem Video. Leider ist der erste Teil bedingt durch die Außenaufnahme etwas leiser geraten. Dafür ist der zweite Teil mit der Präsentation deutlich lauter.

Dieses Video finden Sie auch im Videoportal der Universität.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Semester,

Anna Rosen, Sybille Schick

Auf einen Blick

Studiengangsübergreifende Informationen zum Studium für das Lehramt Gymnasium finden Sie auf der Seite Studienangebot (Universität).

Der Studiengang Master of Education für das Lehramt Gymnasium (M.Ed.) ermöglicht die Zulassung zum Vorbereitungsdienst für das Lehramt Gymnasium.

Abschluss:Master of Education (M.Ed.)
Dauer:4 Semester
Credits:120 ECTS-Punkte
Studienbeginn:Wintersemester; Sommersemester (bis auf Wirtschaftswissenschaften)
Schulpraxis:Schulpraxissemester (3. Semester bei Beginn im WiSe; 2. Semester bei Beginn im SoSe)
Fächer:Kombination wie im Bachelor

Aktuelle Termine

Belegung der bildungswissenschaftlichen Seminare

Die Plätze für die bildungswissenschaftlichen Seminare werden zentral über das Campusmanagementsystem der Universität HisInOne vergeben. Für die Teilnahme an den Belegverfahren ist Ihre Immatrikulation erforderlich.

Für das Sommersemester 2020 gilt folgender Zeitplan:

1. Runde (Belegung mit Prioritäten)
17.02.2020 – 26.04.2020 | bis 00.00 Uhr

2. Runde (Stornierung, Warteliste, Restplatzvergabe)
28.04.2020 – 03.05.202020 | bis 00.00 Uhr

Vorlesungen
17.02.2020 – 31.05.2020

Anmeldung zum Schulpraxissemester (SPS)

Das Schulpraxissemester (SPS) findet immer im Wintersemester zwischen September und Dezember statt. Die Anmeldung zum SPS erfolgt online über das Online-Portal des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport. Für die Anmeldung benötigen Sie die Daten, die Sie vom Zentralen Prüfungsamt Master of Education erhalten.

Für das Sommersemester 2020 gilt folgender Zeitplan:

Erhalt der Zugangsberechtigung
bis spätestens 03.05.2020

1. Phase: Ergänzung persönlicher Daten und Vormerkung für bis zu 5 Schulen
04.05.2020 – 16.05.2020

Zuweisungstag
17.05.2020

2. Phase: Prüfung der Zuweisung und ggf. Wechsel der Schule
18.05.2020 – 24.05.2020

Eine detaillierte Erläuterung der einzelnen Schritte im Anmeldungsprozess zum Schulpraxissester finden Sie auf der Seite des SPS sowie auf der Seite des Zentralen Prüfungsamt Master of Education.

Aufbau des Studiengangs

Der Studiengang Master of Education für das Lehramt Gymnasium (M.Ed.) vertieft neben den beiden wissenschaftlichen Fächern die lehramtsspezifischen bzw. professionsbezogenen Anteile der universitären Ausbildung. Die Masterarbeit kann daher in einem der beiden Fächer oder im Bereich der Bildungswissenschaften verfasst werden.

Hinweise, wie Sie aktuell an der Universität ein drittes oder sog. Erweiterungsfach studieren können, finden Sie auf der Seite zum Erweiterungsmaster.

Grafik Umfang des M.Ed.

Für die fachspezifischen Informationen zum Master of Education wie Studienverlaufspläne oder den Belegphasen informieren Sie sich bitte auf der jeweiligen Homepage der Fächer oder beim Service Center Studium.

Informationen zu Prüfungen und Berechung der Noten im Master of Education finden Sie auf der Seite Prüfungen und Gesamtnote.

Die entsprechenden Informationen für die bildungswissenschaftlichen Anteile des Studiums finden sie auf den Seiten des Instituts für Erziehungswissenschaft.

Regularien:

Verbindliche Rechtsgrundlage des Studiengangs Master of Education ist die Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität-Freiburg für den Studiengang Master of Education für das Lehramt Gymnasium, siehe:

Hier finden Sie die Studien- und Prüfungsordnung Master of Education in der nicht-amtlichen Lesefassung:

Bildungswissenschaften

Im bildungswissenschaftlichen Teil Ihres M.Ed.-Studiums erwerben Sie fachübergreifende Kompetenzen, die es Ihnen ermöglichen zukünftige Anforderungen in Ihrem Beruf als Lehrkraft erfolgreich zu bewältigen.

Dabei werden Sie sich vor dem Hintergrund empirischer Befunde entsprechendes theoretisches Wissen aneignen, welches Sie einerseits dazu befähigt, berufsfeldbezogene Situationen konzeptuell-analytisch zu durchdringen und Ihnen anderseits als Entscheidungsgrundlage für zentralen Tätigkeiten in Ihrem zukünftigen Beruf als Lehrkraft dient.

Kompetenzbereiche der Bildungswissenschaften

Grundlage für das bildungswissenschaftliche Studium sind die Kompetenzbereiche, wie sie in den Beschlüssen der Kultusministerkonferenz, der Standards für die Lehrerbildung Bildungswissenschaften, festgehalten sind.

Zu diesen Kompetenzen gehören:

  1. Unterrichten: Unterricht auf der Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen zu planen, um Lernprozesse gezielt anzustoßen
  2. Beurteilen: Lernvoraussetzungen diagnostizieren und den Lernerfolg von Schüler*innen beurteilen
  3. Erziehen: Modelle der professionellen Kommunikation und wissenschaftliche Erkenntnisse zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen nutzen, um den Erziehungsauftrag von Lehrkräften auszuüben
  4. Innovieren: die eigenen Kompetenzen, den eigenen Unterricht und die eigene Schule unter Berücksichtigung forschungsmethodischer Grundlagen und aktueller Befunde der Bildungsforschung reflektieren und kontinuierlich weiterentwickeln
  5. Umgang mit Heterogenität: die Diversität bei Schüler*innen anzuerkennen und wertzuschätzen

Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule

Um die Expertise der Freiburger Standorte für Lehrer*innenbildung zu bündeln und daraus resultierende Synergieeffekte effektiv zu nutzen, wird das bildungswissenschaftliche Studium im M.Ed. gemeinsam von der Universität und der PH ausgebracht, d.h. Sie werden Veranstaltungen in den Bildungswissenschaften an beiden Hochschulen besuchen.

Organisation des bildungswissenschaftlichen Studiums im Master of Education

Im bildungswissenschaftlichen Studium des M.Ed. werden die einzelnen Kompetenzbereiche in eigenständigen Modulen behandelt und sind im Studienverlauf miteinander vernetzt, um so eine kohärente Lehrer*innenbildung zu erreichen. Die Veranstaltungen und Module bauen dabei systematisch aufeinander auf und ermöglichen Ihnen somit einen kumulativen Kompetenzerwerb.

Studienverlaufspläne

Die Studienverlaufspläne können Sie als PDF-Datei herunterladen:

Studienverlauf bei Studienbeginn im Wintersemester

Studienverlauf bei Studienbeginn im Sommersemester

Die Module bestehen weitestgehend aus einer Vorlesung und einem Seminar bzw. einem Workshop.

  • Unterrichten (Vorlesung + Seminar)
  • Erziehung und Sozialisation (Vorlesung + Seminar, tw. in Kooperation mit der PH)
  • Beurteilen und Fördern (Vorlesung + Seminar)
  • Inklusion (Vorlesung + Vorlesung/Kolloquium, in Kooperation mit der PH)
  • Innovieren und Professionalisieren (2 Vorlesungen + Übung/Workshops)

Um ein möglichst überschneidungsfreies Studium zu ermöglichen, sind für die bildungswissenschaftlichen Veranstaltungen universitätsweit folgende Zeiten im Semester vorgesehen:

  • Dienstag, 12.00 – 18:00
  • Freitag, 12.00 – 18:00

Die Plätze für die bildungswissenschaftlichen Vorlesungen und Seminare werden zentral über das Campus-Management-System der Universität HisInOne vergeben. Für die Teilnahme an den Belegverfahren ist Ihre Immatrikulation erforderlich. Beachten Sie die jeweils aktuellen Termine für das jeweilige Semester.

Erweiterungsfach („Erweiterungsmaster“)

Das Studium zum Lehramt Gymnasium umfasst in der Regel zwei Fächer. In Baden-Württemberg ist es aber auch möglich, ein zusätzliches drittes Fach als sog. Erweiterungsfach zu studieren.
Im Folgenden finden Sie aktuelle Informationen zum Studium eines dritten Faches in Baden-Württemberg und an der Universität Freiburg.

Falls Sie das Studium eines dritten Faches schon während Ihres Bachelorstudiums planen, raten wir Ihnen, in die persönliche Beratung der School of Education FACE zu kommen.

Erweiterungsfächer in Baden-Württemberg

Laut Rahmenvorgabenverordnung Lehramtsstudiengänge des Kultusministeriums vom 27.04.2015 (RahmenVO-KM) können Erweiterungsfächer in Baden-Württemberg im Rahmen eines ergänzenden Masterstudienganges („Erweiterungsmaster“) im Umfang von 90 oder 120 ECTS-Punkten studiert werden, wobei erstgenannte Option zum Unterrichten in der Unter- und Mittelstufe des Gymnasiums befähigt, letztere in allen Stufen des Gymnasiums.

Folgende Fächer können gemäß RahmenVO-KM in Baden-Württemberg jedoch ausschließlich im Umfang von 120 ECTS-Punkten studiert werden: Informatik, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft.

Die Fächer Musik und Bildende Kunst können nicht als Erweiterungsfach studiert werden.

Erweiterungsfächer an der Universität Freiburg

An der Universität Freiburg sind derzeit noch keine ergänzende Master of Education-Studiengänge für Erweiterungsfächer (EWF) eingerichtet. Diese sollen zum Wintersemester 2021/22 eingeführt werden.

Nach aktuellem Planungsstand sollen in den folgenden Fächern  M.Ed.-EWF-Studiengänge angeboten werden. Beachten Sie bitte, dass die Universität Freiburg das Erweiterungsstudium voraussichtlich ausschließlich im Umfang von 120 ECTS-Punkten anbieten wird:

  • Deutsch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechisch
  • Informatik
  • Italienisch,
  • Katholische Theologie
  • Latein
  • Mathematik
  • Politikwissenschaft
  • Russisch
  • Spanisch
  • Wirtschaftswissenschaft

Weitere Informationen zu den Fächern finden Sie auf der Seite Studienangebot (Universität).

Bei einem Erweiterungsstudium mit einem Umfang von 120 ECTS-Punkten muss der Anteil der Fachwissenschaft gemäß Rahmen VO-KM mindestens 90 ECTS-Punkte und der Anteil der Fachdidaktik 15 ECTS-Punkte betragen. Ferner ist im Erweiterungsfach zwingend eine weitere Masterarbeit (im Umfang von 15 ECTS-Punkten) anzufertigen.

Studium eines „dritten Faches“ in der Bachelorphase an der Universität Freiburg

Bereits während des Studiums des polyvalenten Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudienganges mit Lehramtsoption kann ein drittes Fach (= späteres Erweiterungsfach) studiert werden, indem ein weiterer polyvalenter Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang (mit Lehramtsoption) mit einem identischen Fach belegt wird (z.B. Studiengang 1: Deutsch/Chemie – Studiengang 2: Deutsch/Geschichte).

Sobald die Erweiterungsfach-Studiengänge eingeführt sind, können die im Rahmen des Bachelorstudiums im „dritten Fach“ erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen für den entsprechenden M.Ed.-Erweiterungsfach-Studiengang auf Antrag anerkannt werden. Ein Bachelorabschluss im dritten Fach (d.h. im zweiten Bachelorstudiengang) ist für die Einschreibung in den M.Ed.-Erweiterungsfach-Studiengang nicht erforderlich, es bedarf jedoch eines Semestereinstufungsbescheides des zuständigen Prüfungsausschusses.

Zweitstudiengebühren

Es werden keine Zweitstudiengebühren erhoben, wenn der erste polyvalente Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang abgeschlossen ist, und (ggf. parallel zum Master of Education-Studiengang) das dritte Fach im zweiten polyvalenten Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption weiterstudiert wird.

Belegen und Besuchen von Lehrveranstaltungen an der Pädagogischen Hochschule

Auf folgender Seite finden Sie neben Informationen zum Belegen von Veranstaltungen an der Universität auch Informationen zum Belegen und Besuchen von Lehrveranstaltungen an der PH sowie zum Erhalt eines PH-Accounts.

Schulpraxissemester

Bewerbung